Mittwoch, 27. März 2019 08:53 Uhr

Kehlani wehrt sich gegen Kritik an Geburt im Badezimmer

Kehlani verteidigt ihre Entscheidung, ihr Baby zuhause zur Welt zu bringen.

Kehlani wehrt sich gegen Kritik an Geburt im Badezimmer

Foto: Andres Otero/WENN.com

Die Sängerin durfte sich am Wochenende über die Geburt ihrer Tochter Adeya freuen und hatte sich ganz bewusst für eine Hausgeburt ohne medizinische Versorgung entschieden. Das verkündete sie auch auf Insta. Damit rief sie prompt die Kritiker auf den Plan, die die Risiken eines solchen Unternehmens herausstellten.

Auf Twitter wehrt sich die Musikerin nun gegen diese Vorwürfe und schreibt: „Alle Geburten sind extrem hart und transformativ. Eine Hausgeburt ist eine medizinische Entscheidung, genau wie eine Geburt im Krankenhaus. Alle Geburten sind überwältigend und machtvoll. Ich will meine Erfahrung nicht dazu benutzen, um andere zu beschämen. Respekt an alle, die neues Leben gebären. Es ist eine unglaubliche Reise, egal auf welche Weise es geschieht.“

Quelle: instagram.com

Lob von Fans

Ihr Post rief viel Lob unter ihren Followern hervor. „Jede Mama weiß, was das Beste für ihren Körper und ihre Familie ist. Es ist eine wunderschöne Sache und es gibt hier keinen Raum, andere zu beschämen“, lautete so ein aufmunternder Kommentar. Ein weiterer User meinte: „Du musst nicht erklären, was du sagst. Genieße diese Zeit und Glückwunsch!“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren