Kehrt David Eigenberg zu „Sex and the City“ zurück?

Für "Sex and the City"-Star David Eigenberg ist ein Comeback denkbar. (mia/spot)
Für "Sex and the City"-Star David Eigenberg ist ein Comeback denkbar. (mia/spot)

carrie-nelson/ImageCollect

24.03.2021 19:26 Uhr

David Eigenberg findet die Idee des "Sex and the City"-Reboots spannend. Einen Wermutstropfen gibt es für den Steve-Brady-Darsteller jedoch.

Das „Sex and the City“-Reboot ist beschlossene Sache. Welche Schauspieler aber tatsächlich zurückkehren werden, ist noch immer die große Frage. Auch bei den Männern. Nun hat sich David Eigenberg (56, „Chicago Fire“), den Fans der Serie bekannt als Miranda Hobbes‘ Mann Steve Brady, zu einem möglichen Comeback geäußert. „Us Weekly“ erzählte er: „Ich liebe diese Show. Ich denke, es ist wirklich interessant, dass sie sie zurückbringen.“

Auch die Vorstellung, wieder mit Cynthia Nixon (54, „Ratched“) zusammenzuspielen, seiner On-Off-Liebe in der Serie, finde er durchaus verlockend: „Es ist ein Traum, mit ihr zu arbeiten.“ Seine Serien-Mutter, die mittlerweile verstorbene Anne Meara (1929-2015), würde ihm allerdings fehlen: „Es bricht mir das Herz, sie war eine tolle Frau und eine liebe Freundin von mir.“ Seine Rolle ohne sie zu spielen, wäre „eine traurige Sache“, sagte Eigenberg. „Aber wir werden sehen. Wenn es klappt, gehen wir diesen Weg vielleicht.“

Keine Samantha Jones – und kein Mr. Big?

Bereits sicher ist, dass der „Sex and the City“-Cast in der Neuauflage auf Kim Cattrall (64) verzichten muss. Sie wird nicht in ihrer Rolle der Samantha Jones zurückkehren. Auch Mr. Big, gespielt von Chris Noth (66), ist offenbar aus Carrie Bradshaws Leben verschwunden. Die neuen Folgen mit dem Titel „And just like that…“ sollen sich in erster Linie um die drei Freundinnen Carrie, Miranda und Charlotte drehen, die sich nun in ihren Fünfzigern befinden.