05.09.2020 13:00 Uhr

Kehrt Robert Downey Jr. noch mal als „Iron Man“ zurück?

Wird Fan-Liebling "Iron Man" doch noch mal auftauchen? Robert Downey Jr. hat nun zu entsprechenden Gerüchten Stellung bezogen.

Tinseltown/Shutterstock.com

Gerüchte gibt es immer mal wieder, nun hat Robert Downey Jr. (55) eine mögliche Rückkehr ins Marvel Cinematic Universe ausgeschlossen. Der „Iron Man“-Star reagierte damit auf Spekulationen der Fans, Tony Stark könnte in dem kommenden „Black Widow“-Film mit Scarlett Johansson (35) auftreten.

Im „SmartLess“-Podcast, moderiert von den Schauspielern Jason Bateman (51), Will Arnett (50) und Sean Hayes (50), wurde Robert Downey Jr. gefragt, ob er mit dem „Marvel-Ding“ abgeschlossen habe. Die Antwort des Hollywood-Stars: „Das ist komplett erledigt.“ Es gehe ihm gut damit, das beendet zu haben.

„Black Widow“ wird als Prequel vor den Ereignissen von „Avengers: Infinity War“ und „Endgame“ spielen. Die Handlung ist offenbar nach „The First Avenger: Civil War“ angesiedelt. Der Film soll Ende Oktober in die Kinos kommen. Ob es dann zumindest Rückblenden mit „Iron Man“ gibt?

„Eine neue Reise“

Robert Downey Jr. übernahm 2008 die Hauptrolle in „Iron Man“. Es folgten zwei Fortsetzungen und Auftritte in den „Avengers“-Streifen. Zum letzten Mal gab es „Iron Man“ in „Avengers: Endgame“ zu sehen. Der Schauspieler erklärte in dem Podcast weiter: „Ich denke auch, dass Marvel jetzt auf dieser Reise ist. Sie probieren eine Menge anderer Sachen aus und ich freue mich für sie, erleben zu können, wie das alles läuft.“

(hub/spot)