Samstag, 12. Oktober 2019 09:45 Uhr

Kein Film: Jane Fonda (81) in Handschellen abgeführt

imago images / MediaPunch

Hollywood-Legende Jane Fonda wurde am Freitag in Handschellen abgeführt. Bei den überraschenden Bildern handelt es such nicht um Dreharbeiten zu einem Film. Die 81-Jährige protestierte bei einer Klimademo vor dem US-Kongress in Washington.

Von einigen wenigen Demonstranten wurden die Schauspielerin bejubelt, die ihre Karriere 1958 begann. Sie riefen ihr zu: „Jane, wir lieben dich!“ Bilder und Videos von der Festnahme kursieren im Internet. Auch auf der Insta-Seite des Stars wurde ein Clip gepostet, wie sie mit einem Fixierband abgeführt wird.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jane Fonda (@janefonda) am Okt 11, 2019 um 12:28 PDT

Inspiriert von Greta Thunberg

Inspiriert worden sei sie durch die 16-jährige schwedische Aktivistin Greta Thunberg. Fonda sagte dazu: „Wir werden zivilen Ungehorsam leisten und wir werden uns jeden Freitag festnehmen lassen“. Die Initiative fordert u.a., dass sich die US-Wirtschaft bis 2030 zu hundert Prozent auf erneuerbare Energien umstellt. Jane Fonda kündigte an fortan jeden Freitag die sogenannten „Fire Drill Friday“-Aktionen durchführen zu wollen.

In einem Video erklärte die weltberühmte Schauspielerin: „Inspiriert von Greta Thunberg und der Studentenbewegung, habe ich beschlossen, mein Leben zu verändern, nach Washington zu gehen, um mich dort vier Monate lang mit dem Klimawandel auseinanderzusetzen. Wie Greta schon sagte: Dies ist eine Krise!“

Offenbar soll künftig als äußeres Zeichen des Protests auch rot getragen werden. Fonda forderte ihre Fans jedenfalls auf, sich „Fire Drill Fridays“ anzuschließen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren