Mittwoch, 6. März 2019 16:22 Uhr

Keira Knightley: Keinen Bock mehr auf Rampenlicht?

Foto: Mario Mitsis/WENN.com

Keira Knightley will ihre Karrierepläne ändern und einen Schritt zurück aus dem Rampenlicht treten, um sich selbst vom „Aufgeben“ abzuhalten.

Keira Knightley: Keinen Bock mehr auf Rampenlicht?

Foto: Mario Mitsis/WENN.com

Die 33-jährige Schauspielerin erklärte, dass sie sich zugunsten ihrer psychischen Gesundheit dazu entschied, sich von großen Leinwand-Blockbustern fernzuhalten. Die Mutter einer kleinen Tochter fühle sich besser mit der Entscheidung, sich auf andere Projekte zu konzentrieren und diese anzunehmen.

Gegenüber dem Magazin ‚Stylist‘ sagte die ‚Colette‘-Darstellerin: „Es war die einzige Entscheidung. Entweder war es das oder ich gebe auf, also dachte ich: ‚OK, ich werde versuchen, [meine Karriere] dahin zu bringen, wo ich [sie hinhaben] will und werde sehen, ob ich etwas Vertretbares tun kann und wenn nicht, muss ich etwas anderes tun.‘ Wir versuchen alle, unsere Leben so gut wie möglich zu gestalten, und für mich wäre es nicht das Beste, wenn ich riesige Studiofilme mache. Die Presse[arbeit] um sie herum ist mir zu viel. Das ist nicht der Lebensstil, den ich will.“

Kritik nimmt sie sich nicht mehr so zu Herzen

Erst kürzlich äußerte sich der Leinwand-Star über ihre Verletzlichkeit. Zwar hätte sich die schöne Schauspielerin mittlerweile ein dickes Fell zugelegt, jedoch sei das zu Beginn ihrer Karriere anders gewesen. Damals hätte sie sich durch immer wieder aufflammende Kritik am Rande der Verzweiflung befunden.

Das könnte Euch auch interessieren