Kelly Clarkson: Punktsieg im Scheidungskrieg

Kelly Clarkson: Punktsieg im Scheidungskrieg
Kelly Clarkson: Punktsieg im Scheidungskrieg

© IMAGO / ZUMA Wire

05.10.2021 08:49 Uhr

Kelly Clarksons nächster Triumph im Scheidungskrieg: Die Sängerin darf ihre Ranch behalten.

Die Musikerin trennte sich im Juni letzten Jahres von ihrem Mann Brandon. Nachdem sie vor einigen Wochen das alleinige Sorgerecht für ihre beiden Kinder gewinnen konnte, darf sich die Sängerin nun über den nächsten Triumph im Scheidungskrieg freuen.

Der 39-Jährigen wurde die gemeinsame Ranch zugesprochen!

Von wegen gemeinsames Eigentum

Laut ‘TMZ‘ hatte ihr Ex noch vor Gericht behauptet, die Ranch in Montana sei ihr gemeinsames Eigentum. Doch da Kelly die Immobilie mit ihrem Geld gekauft hatte, sprach der Richter ihr das Anwesen nun alleine zu, obwohl aktuell noch ihr Ex darin wohnt. Im Moment kann sich die Sängerin gar nicht vorstellen, wieder zu heiraten. Umso erstaunlicher findet sie es, dass Menschen es schaffen, nach einer Scheidung wieder eine neue Liebe zu finden und sesshaft zu werden.

Für Clarkson ist das jedoch noch in weiter Ferne. Ganz anders sieht es bei Gwyneth Paltrow aus.

Kelly Clarkson und die Erfahrung von Gwyneth Paltrow

Die Oscar-Preisträgerin war zu Gast in Kellys „The Kelly Clarkson Show“ und heiratete im September 2018 Brad Falchuck, vier Jahre nach der Trennung von ihrem ersten Ehemann Chris Martin. „Du bist seit zwei Jahren verheiratet. Das kommt von jemandem, der buchstäblich mitten in einer Scheidung steckt, aber kann ich mir nicht einmal vorstellen, es noch einmal zu tun. Das ist also erstaunlich, dass du die Liebe gefunden hast, und du hast den Raum und die Verletzlichkeit gefunden – diese Ebene, um Ja zu sagen und es wieder zu tun. War das schwer für dich?”

Die 48-jährige Schauspielerin gab zu, dass das Lernen aus ihrer Scheidung und die Fähigkeit, weiterzumachen, das „Härteste“ war, was sie je erlebt hat.