Montag, 23. Juli 2012 08:56 Uhr

Kenneth Branagh will Shakespeare in 3D auf die Leinwand bringen

Kenneth Branagh will einen Shakespeare-Film in 3D. er britische Schauspieler und Regisseur (‚My Week with Marilyn‘), dervor allem mit zahlreichen Shakespeare-Verfilmungen bekannt geworden ist, träumt davon, einmal einen Klassiker des weltbekannten englischen Dramatikers im IMAX 3D-Format zu verfilmen.

„Als Filmemacher würde ich gern einen IMAX 3D-Shakespeare-Film machen“, enthüllt Branagh im Interview mit ‚Collider.com‘. Anstatt sich in einem IMAX-Kino wie
„immer“ die Geschichte von Wölfen oder Ähnlichem anzuschauen, hätte der Star nach eigenen Angaben Lust darauf, „einen 40-minütigen ‚Sommernachtstraum‘ in IMAX 3D“ zu sehen.

Im Hinblick auf seine Arbeit im Schauspielgeschäft legt Branagh im Allgemeinen indes vor allem Wert auf Vielfalt, wie er zudem verrät, da er sich gern den unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Kunstformen zuwendet. „Vielfalt ist sehr, sehr gut“, findet der 51-Jährige. „Von Medium zu Medium zu gehen, wenn man die Möglichkeit dazu bekommt, vom Theater zum Fernsehen zum Film, die alle ausgesprochen unterschiedlich sind, lässt mich konzentriert bleiben. Was in dem einen funktioniert, funktioniert in dem anderen nicht und man muss nach dem Wahren in der Darstellung suchen, auf welche Art und Weise auch immer das Medium es verlangen mag.“ (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren