Dienstag, 19. März 2019 17:01 Uhr

Kerstin Ott fällt es leicht, burschikos zu sein

Foto: TVNOW / Gregorowius

Kerstin Ott (37) ist die erste Frau bei „Let’s Dance“ die mit einer weiblichen Tanzpartnerin tanzt. Die Sängerin lebt offen homosexuell und ist glücklich mit ihrer Karolina verheiratet.

Kerstin Ott fällt es leicht burschikos zu sein

Foto: TVNOW / Gregorowius

Für sie war es von Anfang an klar, dass sie mit einer Frau tanzen möchte und sie selbst den männlichen Part übernehmen wird. Privat steht die Sängerin allgemein auf einen sportlichen burschikosen Look, weswegen ihr das gar nicht schwer fällt.

Gegenüber dem Magazin „Gala“ erklärt Kerstin: „Auf jeden Fall fällt es mir leichter, extrem männlich zu sein als extrem weiblich. Wie das mit dem Tanzen genau sein wird, weiß ich noch nicht. Das finde ich jetzt erst gerade raus, das wird auf jeden Fall sehr spannend.“

Kerstin Ott fällt es leicht burschikos zu sein

Foto: TVNOW / Gregorowius

Karolina ist nicht eifersüchtig

In der Show wird Kerstin mit Regina Luca tanzen. Für ihre Frau Karolina absolut kein Problem, wie Ott betonnt:

Kerstin Ott fällt es leicht burschikos zu sein

Foto: TVNOW / Gregorowius

„Natürlich haben wir uns vorher auch mal darüber unterhalten. Es gibt enge Posen und vertraute Momente, die man normalerweise nur mit seinem Partner austauscht, aber das Ganze ist ja auch ein Schauspiel. Um so besser wir das machen, um so besser wird die Performance. Das hat aber nichts mit Liebe zu tun.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren