Dienstag, 26. November 2019 06:11 Uhr

Kesha schaut nach dem ganzen Affentheater nach vorn

imago images / Future Image

Kesha möchte keine „Gefangene“ ihrer Vergangenheit sein. Die ‚Tik Tok‘-Hitmacherin hat schwierige Jahre hinter sich, da sie im Gerichtsverfahren gegen den Musikproduzenten Dr. Luke ankämpfen musste, der sie Jahrzehnte lang emotional und körperlich missbraucht haben soll.

In einem Interview mit dem ‚People‘-Magazin erklärte sie: „Du kannst einige Scheiße durchmachen und damit fertigwerden. Ich möchte, dass die Leute wissen, dass man nicht seine Vergangenheit ist oder ein Gefangener von etwas ist, das man durchgemacht hat – man hat die Erlaubnis, Glück zu finden.“ Die 32-jährige Sängerin ist dazu bereit, wieder glücklich und lebensfroh zu sein.

Es dreht sich nichts mehr nur ums Aussehen

Sie fügte hinzu: „Auf der letzten Platte musste ich mich über wichtige Dinge aussprechen. Aber jetzt freue ich mich darauf, die Leute mit Songs glücklich zu machen, die mein Liebesleben ausdrücken.” Kesha konzentriert sich im Gegensatz zu ihren jüngeren Jahren auf ihre Seele und ihren Geist. Sie fügte hinzu: „In meinen Zwanzigern drehte sich alles darum, wie ich aussah. Jetzt konzentriere ich mich auf meine Seele und meinen Geist, darauf, was mein Körper und Geist braucht.“

Das könnte Euch auch interessieren