29.12.2019 16:06 Uhr

Kevin-Prince Boateng hat nun ein Problem mit diesen Tattoos?

imago images / Uk Sports Pics Ltd

„Tattoos sind eine Art Schutzmauer“. Meint Kevin-Prince Boateng, der inzwischen lieber ohne auskommen würde. Nanu, was ist denn da passiert?

Fußballprofi Kevin-Prince Boateng hält heute überhaupt nichts mehr von Tattoos – obwohl er selbst noch großflächig verziert ist. „Ich wünschte, ich hätte mich niemals tätowieren lassen“, sagte der 32 Jahre alte Fußballprofi vom AC Florenz der ‚Bild am Sonntag‘ in einem Interview. Er habe schon mit seiner Frau darüber gesprochen, dass er „so gerne kein Tattoo haben möchte“.

Kevin-Prince Boateng hat nun ein Problem mit seinen Tattoos

imago images / Insidefoto

„Nix, nur deine Haut“

Superstar Cristiano Ronaldo beispielsweise habe keine Tätowierung, meinte Boateng noch. „und das ist etwas Besonderes. Nix, nur deine Haut“, sagte der gebürtige Berliner. Boateng: „Tattoos sind eine Art Schutzmauer, die wir uns anlegen und ohne die wir uns nackt fühlen, aber genau das will ich.“

Boateng sprach auch über die Zeit, als er mit Geld nur so um sich warf. „Früher habe ich Geld rausgehauen, war feiern. Jetzt lerne ich Klavierspielen. Ich hatte schon fünf, sechs Stunden. Später will ich auch Gitarre lernen. Das sind schöne Dinge, die mir Spaß machen und mir helfen, mich in Geduld zu üben. Und ich mag moderne Kunst, habe mir schon was zugelegt.“ (dpa/KT)