Dienstag, 26. März 2019 20:45 Uhr

Khloe Kardashian erntet Twitter-Shitstorm

Foto: Derrick Salters/WENN.com

Khloe Kardashian musste am kommenden Montag in den sozialen Medien mal wieder jede Menge Kritik einstecken. Ein Fan der Mode-Designerin hatte in der letzten Woche getwittert dass er 20 Stunden zusätzlich arbeiten wollen würde, um sich eine Jeans aus der „Good American“-Linie leisten zu können. „Good American“ wurde im Oktober 2016 von der 34-Jährigen und ihrer Geschäftspartnerin Emma Grede mitgegründet und erzielte am ersten Tag einen Umsatz von 1 Million US-Dollar.

Foto: Rob Rich/WENN.com

Der Twitter-User schrieb: „Mir ist klar geworden, dass ich 20 Stunden mehr arbeiten muss, um mir @khloekardashian-Jeans leisten zu könne… und ich bin so in sie verliebt … gebt mir zusätzliche Schichten“

Khloe Kardashian antwortete darauf mit den Worten: „Awwwwww, das ist so süß! Ich bin so glücklich, dass du sie so magst.“

„Krank und unverschämt“

Das People Magazine berichtete, dass einige Social-Media-Nutzer den Kommentar als „unsensibel“ bezeichneten.

„Krank“, schrieb ein Twitter-Nutzer. „Sie merkt gar nicht, wie unverschämt dieser Ton ist, weil sie ihr ganzes Leben lang reich gewesen ist. ‚Arm zu sein ist so süß!‘ lol“. Ein anderer schrieb: „Gib ihr doch einen Gutscheincode oder einen Rabatt oder so. Verdammt“.

Quelle: instagram.com

Einige Social-Media-Nutzer verteidigten den Reality-Star allerdings auch und meinten, dass der Tweet sei aus dem Zusammenhang gerissen sei. Khloe habe nichts Falsches getan und niemanden dazu gezwungen, sich mehr Zeit für die Arbeit zu nehmen, um sich ihre Jeans zu leisten.

Das könnte Euch auch interessieren