Freitag, 24. August 2018 20:05 Uhr

Khloe Kardashian: Gnadenfrist für Tristan Thompson?

Es scheint doch noch nicht alles aus zu sein zwischen Khloe Kardashian und Tristan Thompson. Eigentlich müsste das Vertrauen nach seinem angeblichen Betrug hinüber sein, doch laut einem Bericht will die K.-Sis in der Beziehung offenbar nicht so schnell das Handtuch werfen.

Khloe Kardashian: Gnadenfrist für Tristan Thompson?

Foto: Derrick Salters/WENN.com

Angeblich habe sie ihm jetzt eine Frist gegeben, um alles wieder gut zu machen. Die letzten Monate hätte die 34-Jährige zum Nachdenken genutzt und jetzt wolle sie sehen, ob ihr Liebster seinen Fehler wieder ausbügeln könne. Wenn er ihr bis Oktober treu bleiben würde, so könne ihr Vertrauen zu ihm wieder vollständig wiederhergestellt werden. Das verriet eine Quelle der Promiwebsite „RadarOnline“.

Sollte sich in den nächsten Monaten nichts bessern in der – doch sehr fragwürdigen Celebritybeziehung- würde sie ihn fallen lassen und ihr gemeinsames Baby True Thompson alleine großziehen. „Es ist jetzt bald sechs Monate her, als sein Seitensprung ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt hat“, so der Insider. „Sie hat jetzt festgestellt, dass Tristan es wert ist, daran zu arbeiten, dass sie ihm wieder vertrauen kann“.

Quelle: instagram.com

Die Tochter ist ein Papa-Mädchen

Außerdem sei der Spross der berühmten Reality- TV-Serie „Keeping Up With The Kardashians“ sehr beeindruckt von Tristan als Vater. „True ist definitiv ein Papa-Mädchen“, so eine andere Quelle in der Nähe des K.-Klans gegenüber „Hollywoodlife“. „Khloes Herz schmilzt absolut dahin, wenn sie sieht, wie er mit ihrer schönen Tochter umgeht, weil er einfach so ein toller Vater ist.“ Der Insider fügte hinzu: „Selbst wenn Khloe aus irgendeinem Grund sauer auf Tristan ist, kann sie es nicht lange sein, wenn er bei True ist. Tristan geht so sanft mit ihr um und es ist klar, dass er sie absolut anbetet. Sie hat ihn um ihren kleinen Finger gewickelt!“

Allerdings hat Khloe angeblich einige wichtige Regeln festgelegt, nachdem er sie betrogen hat. „Einige ihrer Regeln sind allerdings etwas lächerlich“, so die Quelle. „Sie denkt, dass, wenn sie die Dinge wieder so leicht, sexy und mit rosaroter Brille wie zu Beginn ihrer Beziehung laufen lässt, dann wird er nicht mehr versuchen, sie zu betrügen. Sie hat ihren Freunden und der Familie verboten zu fragen, wann sie beide heiraten wollen“, erzählte ein anderer Insider. „Und sie gibt sich große Mühe, ihn wie ihren normalen Freund zu behandeln, und nicht wie ihren künftigen Ehemann.“ Na, ob das gut geht?… (SV)

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren