Khloé Kardashian: Hilfe für einen Obdachlosen

Khloé Kardashian: Hilfe für einen Obdachlosen in neuester KUWTK-Folge
Khloé Kardashian: Hilfe für einen Obdachlosen in neuester KUWTK-Folge

Foto: imago / Zuma Wire

23.04.2021 23:05 Uhr

Khloé Kardashian zeigt in der neuesten Folge von "Keeping Up With The Kardashians" ihre wohltätige Seite, als sie sich erneut mit einem Obdachlosen traf, mit dem sie sich in der Vergangenheit angefreundet hatte.

Die 36-Jährige traf Shorty zum ersten Mal in der ersten Staffel der Show und jetzt, da die Serie zu Ende geht, ließ sie die Zuschauer so richtig nostalgisch werden. Besonders emotional: sie kontaktierte ihre Familie um ihm eine Wohnung zu besorgen.

Sie nahm Shorty schon einmal bei sich auf

Nachdem Khloé herausgefunden hatte, dass Shorty in einem Laden in Los Angeles arbeiten soll, machte sie sich auf die Suche nach ihrem Freund, doch der Versuch blieb erst einmal erfolglos – bevor die Produzenten ihn durch die Szenen ausfindig machten, die letztes Jahr gedreht wurden.

In der siebten Folge der ersten Staffel mit dem Titel „Helping Hand“ (zu dt. „Helfende Hand“) begrüßte Khloé Shorty in ihrem Haus, nachdem sie ihn 2007 außen vor ihrer Boutique aufgefunden hatte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Khloe? Kardashian (@khloekardashian)

Khloé machte sich auf die Suche

Die Schwestern verpassten Shorty dann eine komplette Umwandlung, kauften ihm neue Kleider, ließen seine Zähne neu machen und schenkten ihm einen Haarschnitt – später jedoch verloren sie den Kontakt zu ihm. Die Familie hat Shorty seit nunmehr 13 Jahren nicht mehr gesehen, und Khloé war ständig von Zuschauern über Twitter gefragt worden, was mit ihm passiert sei und ob er überhaupt noch lebe. Die Fans markierten sie sogar auf Fotos von ihm, wenn sie ihn auf der Straße sahen.

Nun wollte die Kardashian-Schwester offenbar persönlich herausfinden, ob es ihm gut geht.

Facetime-Überraschungsanruf

Khloé hörte dass er in einem Geldwechselstube in Los Angeles arbeiten soll und fuhr mit Kourtney dorthin. Als sie einem Kunden Shortys Bild zeigt, antwortete er ihr daraufhin, sie solle ‚abhauen‘. ‚Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag‘, sagte Khloé daraufhin und später zu ihrer Schwester: „Was für ein Arschloch.“

Das Paar fuhr noch weiter herum, um mehr Tipps über Shorty zu bekommen. Khloé gab ihre Nummer dann einem Mann, der behauptete, ihn zu kennen. Und bald darauf machte Shorty überraschend einen FaceTime-Anruf bei Khloe zu Hause und wurde von ihr am nächsten Tag tatsächlich zum Mittagessen eingeladen. Als er auftauchte, erzählt Shorty Khloé, Kim und Kourtney, dass er zwar bei Flip’s gearbeitet habe, aber es wegen COVID-19 geschlossen wurde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kris Jenner (@krisjenner)

Die Familie organisierte ihm eine Sozialhilfe-Wohnung

Shorty bestätigte außerdem, dass er schon lange bereit sei, ein Leben abseits der Straße zu führen. Er suche nach einem Job und einer Wohnung. Kris Jenner telefonierte ebenfalls mit Shorty über Videocall und zog auch Kylie Jenner (23) vor die Kamera zur Erinnerung daran, dass die ein kleines Mädchen gewesen sei, als sie sich das erste Mal trafen. „Das ist aber kein kleines Mädchen mehr“ bemerkte Shorty daraufhin.

Die Kardashians haben Shorty inzwischen eine Sozial-Hilfe- Wohnung gesichert, in der Hoffnung, ihm zu helfen, unabhängiger zu werden. „Gott vollbringt Wunder“, erklärte Shorty, dankbar darüber, dass er die Familie damals traf.