Freitag, 6. Dezember 2013 22:20 Uhr

„Killing Time“: Was passiert, wenn Auftragskiller zu lange warten müssen?

Was passiert eigentlich, wenn Auftragskiller zu lange warten müssen?

"Killing Time": Was passiert, wenn Auftragskiller zu lange warten müssen?

Im neuen Indie-Thriller aus Rumänien (ja, richtig gehört!) ‚Killing Time – Zeit zu sterben‘ trifft beklemmende Stimmung à la Michael Haneke auf einme Quentin-Tarantino-reife Dialogkomik.

Regisseur und Hauptdarsteller Florin Piersic Jr. wagt eine Hommage an das Genre und erzählt in einem episodenhaften Kammerspiel eine etwas andere Geschichte über Leben und Tod.

"Killing Time": Was passiert, wenn Auftragskiller zu lange warten müssen?

Zwei Auftragskiller warten auf ihr nächstes Opfer in dessen Wohnung. Die Stunden verstreichen und man vertreibt sich die Zeit mit Tischtennisspielen und Anekdoten. Doch das nagt schnell an den Nerven, denn die beiden sind sich alles andere als einig. Ist Batman oder Spiderman der beste Superheld aller Zeiten? Bringen einen Erfahrung und Professionalität oder Kaltblütigkeit und pinke Socken weiter? Zählen wilde Orgien oder die Familie? Alles unklar.

Klar ist nur, dass die beiden Herren die Geduld verlieren. Deutscher Kinostart ist am 20. Februar 2014.

"Killing Time": Was passiert, wenn Auftragskiller zu lange warten müssen?

"Killing Time": Was passiert, wenn Auftragskiller zu lange warten müssen?

Fotos: drei-freunde Filmverleih

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren