Dienstag, 26. Juli 2011 12:25 Uhr

Kim Kardashian: Auch ihre Schuppen- Flechte wird von Kameras begleitet

Los Angeles. Auch das noch: Kurz vor ihrer Hochzeit bekommt TV-Star Kim Kardashian die schlechte Nachricht, dass sie an Psoriasis leidet, besser bekannt als lästige Schuppenflechte. Nach einem Hautarztbesuch wurde nun diese Diagnose gestellt.

Und weil es bei Kim nicht anders geht, ließ sie sich beim Gang zum Hautarzt von der Kamera begleiten, alles für ihre Reality-Show ‚Keeping up with the Kardashians’.

Ihrem Hautarzt Dr. Harold Lancer erklärt Kim: „Ich kann keine Schuppenflechte haben. Ich kenne das, meine Mutter hat das immer. Sie hat nie rote schuppige Flecken am Körper. Meine Karriere besteht daraus, Kampagnen und Fotoshootings im Badeanzug zu machen. Sie können nicht verstehen was das für ein Druck ist, immer perfekt aussehen zu müssen. Wenn ich einen Pfund zunehme ist es am nächsten Tag sofort in den Schlagzeilen. Stellen sie sich nur mal vor was die Presse schreibt, wenn sie all diese roten Flecken sehen!“

Doch auch der Arzt kann da nichts machen. Er rät Kim, die Sache nicht zu ernst zu nehmen und sich keinen unnötigen Stress zu machen. Denn Schuppenflechte kann aus genetischen Gründen oder auch aus den verschiedensten Umweltfaktoren entstehen. „Die Nummer eins der Heilung ist, das sie ein bisschen lockerer an die Sache herangehen“, rät Dr. Lancer.

Später twitterte Kim: „Meine Schwester Khloe ärgert mich und sagt es wäre ein Bandwurm. Aber es hat sich herausgestellt das es nur Schuppenflechte ist. Meine Mutter hat das sein Jahren, ein Glück kann ich mit ihr darüber reden!“

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren