07.01.2021 12:50 Uhr

Kim Kardashian & Kanye West: Sie kämpft um ihr Zuhause

Seit längerem sind Gerüchte im Umlauf, dass das Power Couple Kim Kardashian und ihr Ehemann Kanye West die Scheidung einreichen wollen.

Hängt bei Kim Kardashian (40)  und Kanye West (43) schon länger der Haussegen schief? Das sollen neu aufgetauchte Hinweise jetzt bestätigen. Bei dem einst so verliebten Paar deutet alles auf eine baldige Scheidung hin. Dann müsste geregelt werden, wer das Sorgerecht für die vier gemeinsamen Kinder und das Luxusanwesen im kalifornischen Calabasas bekommt.

Kim Kardashian stellt Scheidungsanwältin ein

Lange galten sie als das Kardashian-Traumpaar schlechthin. Doch ihre Liebe soll schon lange erloschen sein. Kim Kardashian soll bereits die sehr berühmte Scheidungsanwältin Laura Wasser eingestellt haben. Sie soll Kim Kardashian durch die Scheidung mit Kanye West helfen. Gegenüber „Page Six“ sprach ein Insider das aus, was schon lange Zeit spekuliert wird: „Sie sagen es noch nicht offiziell, aber es ist vorbei zwischen Kanye und Kim.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian)

Ihren Ehering hat sie längst abgelegt

Weiter behauptet der Insider gegenüber „Page Six“: „Kim ist durch.“ Das klingt endgültig. Außerdem soll die 40-Jährige ihren Ehering schon längst nicht mehr tragen. Während Kanye sich auf seinem Luxus-Anwesen in Wyoming aufhält, lebt Kim Kardashian gemeinsam mit ihren Kindern in Calabasas. Ein intaktes Familienleben gibt es bei den Eheleuten nicht mehr. Derzeit wird noch darüber diskutiert, wer von den beiden die Villa in Calabasas behalten wird (Wert circa 60 Millionen Dollar).

imago images / MediaPunch

Sie will ihr Zuhause behalten

Für Kim Kardashian steht fest, dass sie gemeinsam mit ihren Kindern in der Villa in Calabasas bleiben wird. Sie will ihr Zuhause behalten und dafür wird sie auch kämpfen ist sich ein Insider sicher: „Kim versucht, Kanye dazu zu bringen, ihr das Calabasas-Haus zu überschreiben, weil die Kinder dort ihre Basis haben und aufwachsen. Es ist ihr Zuhause. Ihr gehört all das Land und die angrenzende Bauplätze um das Haus herum, aber Kanye gehört das eigentliche Haus. Sie haben beide viel Geld in die Renovierungsarbeiten gesteckt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian)

Galerie

Wird es einen Rosenkrieg geben?

Ob sich Kim Kardashian und Kanye West einen Rosenkrieg liefern werden? Möglich wäre es, denn in der Vergangenheit zeigte sich der Rapper immer öfter von seiner aggressiven Seite. Zuletzt gestand er seinen Fans, dass er Kim bei der Schwangerschaft mit ihrer ersten Tochter North West dazu bringen wollte, abzutreiben. Für die 40-Jährige ein großer Schock. Gegenüber der britischen „Sun“ erzählte ein Insider, dass sich Kim sehr große Sorgen um ihre vier Kinder macht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian)

Kim will das alleinige Sorgerecht

Aufgrund der Sorgen, die sich Kim um ihre vier Kids macht, wäre es sogar möglich, dass sie das alleinige Sorgerecht beantragen wird. Dass Kanye schon seit längerem unter einen bipolaren Störung leidet, könnte ihr als Vorteil nutzen. Der britische Familienanwalt Adam Michael Sacks bestätigt diese Theorie gegenüber der „Sun“: „Wenn sie beweisen kann, dass er psychische Probleme hat, dann könnte sie darauf bestehen, dass sie sich das Sorgerecht nicht teilen können.“ Ob Kanye das so einfach hinnehmen wird? Es bleibt spannend.

(TSK)