Montag, 24. April 2017 14:06 Uhr

Kim Kardashian: „Hollywood“ plant Film über ihren Tod?

Hollywood bringt bald einen Film heraus, in dem Kim Kardashian West gefoltert und ermordet wird. Die Handlung basiert auf einem Buch. Der 36-jährige Reality-TV Star ist mitsamt seiner weltbekannten Familie in den Fokus von John Jetsyn Tache geraten, dessen Buch nun verfilmt wird.

Kim Kardashian: Hollywood plant Film über ihren Tod

Immer haarscharf an der Grenze zum Ordinären: Kim Kardashian. Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Der 56-jährige Autor schrieb sein Werk, um sich an den Kardashians zu rächen, da diese das Fernsehen „ruinieren“ würden. Gegenüber der Zeitung ‚Daily Star‘ erzählt er: „Es gibt Menschen in Hollywood, die wütend darüber sind, was mit unserem Geschäft dank dem Reality-Fernsehen passiert ist. Die Kardashians töten die Schauspielkunst, daher müssen sie getötet werden.“ Tache beschreibt sein Buch als „Satire“. Er beteuert, er habe die Handlung bereits sechs Monate vor dem Raubüberfall in Paris geschrieben. Kim wurde dort im Oktober 2016 bedroht und ausgeraubt. Der Autor findet nicht, dass seine Arbeit unsensibel gegenüber Kim sei. „Fühle ich mich schlecht, dass Kim im Buch als Geiselopfer herhalten muss? Überhaupt nicht.“

Die Mutter der dreijährigen North und des 16 Monate alten Saint erzählte kürzlich in ‚Keeping Up with the Kardashians‘, dass sie aus der Öffentlichkeit „verschwinden“ möchte, nachdem sie in Paris ausgeraubt wurde. Die brünette Schönheit kämpft seitdem mit Angstzuständen. Sie musste sogar einmal den Auftritt ihres Ehemanns Kanye West früher verlassen, weil es ihr nicht gut ging. „Ich möchte nur für eine kurze Zeit verschwinden. Ich muss das tun, was mir gut tut.“ Kim sei froh gewesen, diesen Raubüberfall durchgestanden zu haben, da es eine „Erfahrung war, die ihr Leben verändert“ habe.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren