Donnerstag, 26. Mai 2011 08:29 Uhr

Kim Kardashian will britische Prinzen-Hochzeit überbieten

Los Angeles. Die spinnt! Kim Kardashian möchte, dass ihre Hochzeit größer wird als die des britischen Thronfolgers. Das Reality-Starlet, das gestern seine Verlobung mit dem Basketball-Star Kris Humphries bekanntgab, wünscht sich, dass der Tag ihrer Hochzeit noch extravaganter und spektakulärer wird, als die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton, die sich am 29. April in der Londoner Westminster Abbey das Ja-Wort gaben.

Ein Freund berichtet dem ‚OK!‘-Magazin: „Kim plant die Hochzeit des Jahrhunderts. Sie wüsste auch nicht, weshalb eine royale Hochzeit mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte, als ihre eigene. Sie betrachtet sich als größeren Star als Kate Middleton.“

Der große Tag soll dabei als Teil ihrer Reality-Show im Fernsehen gezeigt werden und die Schöne ist überzeugt davon, dass dies ihre höhere Popularität beweisen werde. „Kim glaubt, dass es die größte TV-Hochzeit aller Zeiten werden könnte.“

Wegen eines Hochzeitskleides soll die 30-Jährige angeblich bereits mit Designerin Vera Wang gesprochen haben, die bekannt für ihre Brautkleid-Kreationen ist. Der Verlobungsring, den ihr Zukünftiger der Schönen an den Finger steckte, soll indes Berichten zufolge 2 Millionen US-Dollar gekostet haben. Das berichtet die Klatschseite ‚TMZ‘.

Die Braut in Spe soll übrigens ihren Ex-Freund Reggie Bush über ihre Verlobung in Kenntnis gesetzt haben, bevor sie damit an die Presse ging. Ein Nahestehender des NFL-Stars berichtet ‚Hollywoodlife.com‘: „Reggie hat an diesem Wochenende von der Verlobung erfahren, weil Kim wusste, dass jeder ihn wegen einer Reaktion kontaktieren würde. Er wurde auch über das ‚People‘-Magazin-Cover in Kenntnis gesetzt.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren