Mittwoch, 11. Januar 2012 23:36 Uhr

Kim Kardashian wird durch französische Bulldogge ersetzt

Los Angeles. US-Starlet Kim Kardashian (31) dreht einen angeblich geplanten Werbespot für den Super Bowl nun doch nicht und wird durch einen Hund ersetzt. Der Reality-TV-Star, der sich im letzten Jahr von Basketball-Star Kris Humphries scheiden ließ, sollte eigentlich anlässlich des Super Bowl 2012 einen Werbeclip für die Schuhmarke ‚Skechers‚ drehen, für die sie bereits im letzten Jahr vor der Kamera stand.

Jetzt aber wurde bekannt, dass die Produzenten sich dieses Jahr stattdessen für eine französische Bulldogge entschieden haben.

Leonard Armato, Präsident von ‚Skechers‘ Fitness erklärte, dass das Unternehmen dankbar dafür wäre, dass Kim das Gesicht der Marke war, aber ‚Sketchers‘ wolle sich nun lieber auf die “GOrun”-Schuhe konzentrieren und hätten sich deswegen für das werbetaugliche „Hündchen“ entschieden. Er sagte ‚USA Today‘: „Kim hat uns mehr Aufmerksamkeit verschafft, als wir uns jemals erträumt haben. Wir haben Skechers jetzt so etabliert, dass es mehr als ein Lifestyle-Unternehmen darstellt.“

Der Vertrag der brünetten Schönheit mit dem Unternehmen lief Ende des Jahres 2011 aus, aber Leonard erklärte, dass sie noch immer einen großen Einfluss auf die Marke hat. Zwei Monate vor dem vergangenen Superbowl 2011 hatte die Skechers-Facebook-Seite mehr als 100.000 Fans und inzwischen sind es mehr als 400.000 . Leonard denkt, dass das zum großen Teil Kim zu verdanken ist.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren