Montag, 10. Dezember 2018 15:50 Uhr

Kino-Charts: „Der Grinch“ jetzt an der Spitze

Der Trickfilm mit „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ musste den Thron räumen für einen Animationsfilm, in dem Otto Waalkes dem Grisgram Grinch seine Stimme leiht.

Kino-Charts: "Der Grinch" jetzt an der Spitze

Foto: Universal Pictures

Der Weihnachtshasser „Der Grinch“ hat es nun auch an die Spitze der offiziellen deutschen Kinocharts geschafft. Der Animationsfilm, in dem Otto Waalkes dem grünen griesgrämigen Grinch seine Stimme leiht, lockte vom vergangenen Donnerstag bis zum Sonntag knapp 361.000 Besucher in die Kinos, wie Media Control am Montag mitteilte.

Damit tauschte der Trickfilm mit „Phantastische Tierwesen 2“ die Plätze: Der Fantasy-Film steht nun auf dem zweiten Rang der Charts, in seiner vierten Einspielwoche verzeichnet er mehr als 264.000 Zuschauer, die Gesamtzahl erreichte laut Media Control etwa 2,88 Millionen.

Neu auf dem dritten Rang steigt die Komödie „100 Dinge“ mit gut 198.000 Besuchern ein. Matthias Schweighöfer (Produzent) und Florian David Fitz (Regie) sind auch in den Hauptrollen zu sehen.

Einen Platz nach unten auf die vierte Position rutscht das biografische Filmdrama „Bohemian Rhapsody“ über den Queen-Frontmann Freddie Mercury mit rund 116.000 Wochenendbesuchern in seiner sechsten Einspielwoche. Auf der Fünf steht „Tabaluga – Der Film“ neu in den Kinocharts mit mehr als 100.000 Zuschauern.

Kino-Charts in Nordamerika

An einem der umsatzschwächsten Wochenenden des Jahres haben zwei Familienfilme die Kinocharts in den USA und Kanada angeführt. „Chaos im Netz“ gelang es in der dritten Woche erneut, die Spitzenposition zu verteidigen.

Der Disney-3D-Animationsfilm über den tapsigen Ralph, der das Internet zerstört, spielte laut vorläufigen Zahlen von Box Office Mojo rund 16,1 Millionen Dollar (14,1 Millionen Euro) ein. Er kommt auf ein bisheriges Gesamtergebnis in Nordamerika von 141 Millionen Dollar. Der Film startet in Deutschland am 24. Januar.

Auf dem zweiten Rang landete „Der Grinch“. Der Animationsfilm läuft in Nordamerika bereits in der fünften Woche und spielte noch einmal etwa 15,2 Millionen Dollar ein.

Golden Globes in Sicht

Auf Platz drei liegt der Boxfilm „Creed II“ mit gut 10,3 Millionen Dollar. Die drei Spitzenplätze blieben damit im Vergleich zur Vorwoche gleich. Auf den Rängen folgen die Harry-Potter-Fortsetzung „Grindelwalds Verbrechen“ und der Queen-Film „Bohemian Rhapsody“.

Nachdem diese Woche die Nominierungen für die Golden Globes bekanntgegeben wurden, hatten viele Branchenbeobachter auch ein Auge auf das Arthaus-Kino. Gut lief es dort für den fünffach nominierten Film „The Green Book“. Die charmante Mischung aus Drama und Komödie legt um drei Plätze auf Rang sieben zu und kommt auf knapp vier Millionen Dollar.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren