Montag, 14. Juni 2010 16:24 Uhr

Kinocharts der Woche: „Sex and the City“ verteidigt Spitzenposition

Baden-Baden. Im Fernsehen herrschen seit der Fußball-WM die Männer, im Kino nach wie vor die Frauen: Die Komödie „Sex and the City 2“ mit den vier New Yorker Fashion-Mädels bleibt die Nummer eins der media control Kino-Charts. Die Damen-Kömodie führt zum dritten Mal hintereinander die Kino-Charts von media control an. Insgesamt 189.000 Kinobesucher ließen sich den Streifen mit Sarah Jessica Parker nach vorläufigen Angaben seit Donnerstag nicht entgehen.

Hauptplakat_01(988x1400)

Auch auf den Positionen dahinter hat sich nichts verändert: Mit 85.000 Besuchern rangiert „Prince Of Persia – Der Sand der Zeit“ immer noch an zweiter Stelle. Im Schlepptau der Jerry-Bruckheimer-Produktion befindet sich der britische Tanzfilm „Street Dance 3D“ mit 76.000 Zuschauern.

Indiens Schauspielstar Shahrukh Khan schafft es zum Auftakt nicht unter die besten Zehn: Mit dem 9/11-Drama „My Name is Khan“ zog er nur 5.000 Zuschauer vor die Leinwände. Auch die unbeschwerte, mediterrane Komödie „Marcello Marcello“ startete mit 4.000 Kinobesuchern vergleichsweise schwach.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren