26.06.2020 10:47 Uhr

Kinostart von „Tenet“ wegen Corona erneut verschoben

Der mit Hochspannung erwartete Action-Thriller "Tenet" wird zum Gradmesser in der Filmindustrie nach der Corona-Krise. Doch Fans müssen sich weiter gedulden - der neue Film von Christopher Nolan wurde noch einmal verschoben.

Melinda Sue Gordon/Warner Bros. Pictures

Es ist bereits die zweite Verschiebung innerhalb kürzester Zeit: Der Kinostart zum Blockbuster „Tenet“ wurde erneut nach hinten verlegt. Statt am 31. Juli soll der neue Action-Thriller von Christopher Nolan (49, „Dunkirk“) jetzt am 12. August erscheinen. Das berichtet unter anderem das US-Branchenportal „Variety“. Der Film wurde wegen der anhaltenden Corona-Krise schon einmal verschoben – die ursprüngliche Premiere war für den 17. Juli angesetzt.

„Tenet“ nur auf der großen Leinwand

„Warner Bros. hat es sich zur Aufgabe gemacht, ‚Tenet‘ dem Publikum in den Kinos auf der großen Leinwand zugänglich zu machen, wenn die Kinobetreiber bereit sind und die Gesundheitsbehörden sagen, dass es Zeit ist“, sagte ein Sprecher von Warner Bros. in einer Erklärung. „In diesem Moment müssen wir flexibel sein und wir behandeln dies nicht wie eine traditionelle Filmveröffentlichung“, so der Unternehmenssprecher. Der 200 Millionen Dollar teure Streifen mit John David Washington (35, „BlacKkKlansman“) und Robert Pattinson (34, „Twilight“) in den Hauptrollen wäre das erste große Hollywood-Projekt in den Kinos nach dem Shutdown.

(dms/spot)

Das könnte Euch auch interessieren