Montag, 23. September 2019 20:36 Uhr

Kit Harington: Das war die Rückkehr des GoT-Lieblings

L-R: Lena Headey, Peter Dinklage, Kit Harington & Emilia Clarke onstage. Foto: imago images / UPI Photo

2011 wurde die erste Staffel von „Game of Thornes“ ausgestrahlt. Insgesamt erschienen acht Staffel der wohl erfolgreichsten TV-Serie der Welt. Dabei stand Kit Harrington (32) quasi vom ersten bis zum letzten Tag als John Schnee vor der Kamera. Eine lange und arbeitsintensive Zeit, weswegen sich der Brite zuletzt in eine Rhea im US-amerikanischen Connecticut zurückzog. Doch nun ist der Frauenschwarm zurück.

Kit Harington ist mit „Game of Thrones“ im wahrsten Sinne des Wortes erwachsen geworden. Mit Anfang 20 stand der Brite für die Drama-Serie erstmals vor der Kamera. Während sich andere Figuren bereits in den vorherigen Staffeln in den Tod verabschiedeten, blieb Serien-Liebling John Schnee den Fans bis zur letzten Folge erhalten. Zwischenzeitlich starb allerdings auch der „König des Nordens“, doch im Gegensatz zu anderen „Westeros-Bewohnern“ kehrte Schnee von den Toten zurück. Ein starker Charakter eben.

Kit Harington: Das war die Rückkehr des GoT-Lieblings

Foto: imago images / UPI Photo

Nun ist der Brite auch im echten Leben wieder zurück gekehrt. Nachdem der Darsteller in den vergangenen Jahren die meiste Zeit am Set verbrachte, nahm er sich bis zuletzt eine verdiente Auszeit. Dafür zog sich der 32-Jährige in eine US-Reha zurück.

Harington hat die Serie nicht gesehen

Auf der Emmy-Verleihung am 23. September feierte der Schauspieler sein Comeback in die Öffentlichkeit. Dabei gestand er dann direkt vor seinen ehemaligen Kollegen das Ergebnis der harten Arbeit nicht einmal gesehen zu haben. Auf die Frage nach der entstandenen Diskussion um das Ende der Serie antwortete er: „Ich habe die Serie immer noch nicht gesehen, also bin ich so mit dieser Kontroverse umgegangen. Ich habe die letzte Staffel nicht gesehen, aber ich weiß, was es brauchte, um sie zu drehen, und es war hart und jeder hat all seine Liebe und Anstrengung investiert“, so Kit.

„Ich denke wir Schauspieler wussten was richtig war. Zudem wussten wir, dass das Ende für die Charaktere richtig war, weil wir 10 Jahre mit ihnen zusammengelebt haben. Die Diskussion hat uns persönlich also nicht beeinflusst“, erzählte der Schnee-Darsteller weiter.

Vorsicht Spoiler! In der letzten Folge tötet John Schnee die Drachenkönigin Daenerys Targaryen, die von Emilia Clarke (32) gespielt wurde. Diese war am Ende der Serie nämlich vor lauter Machtgier nicht mehr Herrin ihrer Sinne. Stattdessen bestieg aber nicht der „Stark-Bastard“ den „Eisernen Thron“, sondern dessen Zieh-Bruder Bran Stark, gespielt von Isaac Hempstead-Wright (20).

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren