Sonntag, 1. Dezember 2019 18:35 Uhr

„Kitchen Impossible“: Mälzer wetzt die Messer gegen Schnurr

Peter Maria Schnurr und Tim Mälzer; Foto: TVNOW / Morris Mac Matzen

Zwei neue Folgen ‚Kitchen Impossible‘ gehen ab dem heutigen 01.Dezember an den Start. Wie immer fordert TV-Koch Tim Mälzer (48) starke Gegner zum Duell um die Kochehre und zu groben Wortgefechten heraus. In der ersten Folge heißt sein Kontrahent Peter Maria Schnurr (50).

Der 50-jährige ist nicht nur ‚Koch des Jahres 2016‘, sondern obendrein ein guter Freund des ‚Ready to beef‘-Moderators. Der Gastronom ist dennoch guter Dinge: „Box aufmachen, nachkochen, servieren und 10 Punkte einsammeln. Alles so wie immer“, gibt er selbstbewusst wie eh und je an.

„Kitchen Impossible" : Mälzer wetzt die Messer gegen Schnurr

Foto: TVNOW

Treffen mit seinem Alter Ego

Der gebürtige Forscher stellt die Freundschaft zu Tim Mälzer jedoch spätestens da auf eine harte Probe, als der sich in Paris zum Probetanzen auf der Bühne des ‚Moulin Rouge‘ wiederfindet. Nicht nur der Fakt auf dieser Bühne zu tanzen, überhaupt in Paris zu kochen ist für den 48-jährigen alles andere als romantisch.

Zu viele Niederlagen hat er in der Stadt der Liebe während seiner ‚Kitchen Impossible‘-Karriere einstecken müssen. Während der Wahl-Hamburger fleißig seinen Auftritt auf einer der wohl berühmtesten Bühnen der Welt probt, überrascht ihn die schwarze Box.

Ein eingebackener Fisch kommt zum Vorschein, doch wer ist der Urheber des Gerichts? Statt einem Bäcker, den Tim in Verdacht hatte, trifft der Koch auf sein Alter Ego. Das Mahl stammt nämlich aus der Feder eines der jüngsten Gesichter der Haute Cuisine: Spitzenkoch Julien Duboué. Abgesehen von diesem Fakt ist Julien außerdem der Gastgeber der französischen Formatadaption ‚Cuisine Impossible‘ des Senders TF1 und kennt so die Tucken der Sendung en detail.

„Kitchen Impossible" : Mälzer wetzt die Messer gegen Schnurr

Foto: TVNOW / EndemolShine

Realer Albtraum für Schnurr

Im Gegenzug konfrontiert der ‚Bullerei‘-Inhaber den Sternekoch in Breslau mit dessen schlimmsten Albtraum. Doch zuerst bekommt der ungeduldige Peter einen Brief seines Herausforderers zum Frühstück, der ihn auffordert kleine Messingzwege in der Innenstadt Breslaus zu suchen.

Mithilfe einer unübersichtlichen Karte macht er sich auf den Weg und findet überraschend die geheimnisvolle schwarze Box in einem Schrebergarten. Die beiden Gerichte im Inneren könnten polnischer kaum sein und so schwant dem Sternekoch schon sein großes Übel: „Bloß nicht bei jemandem zu Hause kochen“, hofft er noch – vergeblich. Die Enge und Hitze der privaten Küche bringen den Koch ordentlich ins Schwitzen, doch das wird nicht sein einziges Problem bleiben…

Zwei weitere kulinarische Herausforderungen folgen auf dem Fuße: Während sich Tim auf Maronen-Jagd in den Wäldern seiner kulinarischen Heimat Italien begibt, bekommt Schnurr im niederbayrischen Bodenmais ein deutsches Traditionsgericht zum Nachkochen serviert. Die ganze Sendung gibt es am 01.Dezember ab 20:15 Uhr bei VOX.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren