06.07.2020 15:59 Uhr

Klaas schämt sich noch heute für Show mit Joko: „Habe die Stunden gezählt!“

Klaas Heufer-Umlauf ist beruflich schon so manchen Kummer gewohnt. So musste der 36-Jährige in einigen seiner Formate schon Dinge machen, die der Otto-Normalverbraucher niemals freiwillig tun würde: auf sich schießen lassen, sich die Stirn zu einem Donut aufspritzen lassen oder sich den Mund zunähen. Die Liste der - mehr oder weniger komischen - Streiche ist lang.

imago images / Future Image

Insbesonders ein Erlebnis ist dem Moderator besonders negativ in Erinnerung geblieben, wie er in seinem Podcast „Baywatch Berlin“ verrät. „Es gab eine Sendung, die ich mal mit Joko gemacht habe, da habe ich die Stunden gezählt, bis es vorbei war.“

„Dieses bekackte Spiel!“

Die Rede ist von „Ahnungslos – Das Comedyquiz“, wie er weiter verrät. In der Show waren Joko und Klaas verkleidet und stellten ahnungslosen Passanten Allgemeinwissensfragen zum Thema Politik. Es sei unglaublich schwer gewesen, Personen vor die Kamera zu bekommen, erinnert sich der gebürtige Oldenburger: „Es war einfach anstrengend, überhaupt Leute zu finden, die dieses bekackte Spiel mitmachen. Und dann wollen die am Ende nicht gezeigt werden.“

Laut Rechtssprechung darf man Passanten nicht einfach so gegen ihren Willen filmen oder fotografieren. Damals, vor gut zehn Jahren, sei Klaas auch insgesamt viel sensibler gewesen, gibt er heute zu. „Ich war durch die Verkleidung nicht mehr zu erkennen, habe Leute angequatscht, und die haben mich von sich geschoben.“ Das habe er damals oft sehr persönlich genommen.

Unglücklicherweise wurde von Joko und Klaas gewünscht, dieses Format für mehrere Staffeln weiterzumachen, da es in der Produktion verhältnismäßig günstig war.

„Am billigsten und schnellsten ist immer, dass du einen armen Teufel rausschickst, und der soll irgendwelche blöden Fragen stellen. Damit kannst du einen Zehn-Minuten-Beitrag machen, ohne dass groß Aufwand betrieben wurde.“

 

Das könnte Euch auch interessieren