Kobe Bryant: Absturz-Ursache steht endlich fest

Kobe Bryant: Absturz-Ursache steht endlich fest
Kobe Bryant: Absturz-Ursache steht endlich fest

IMAGO / VCG

10.02.2021 16:16 Uhr

Ein Jahr nach dem schrecklichen Hubschrauber-Absturz, bei dem Kobe Bryant, dessen 13-jährige Tochter Gianna sowie sechs weitere Passagiere starben, ist nun die Ursache für den Unfall endlich geklärt.

Am 26. Januar 2020 stürzte der Hubschrauber mit NBA-Star Kobe Bryant und seiner Tochter Gigi im kalifornischen Calabasas ab. Bis zuletzt war die genaue Ursache des Unglücks unklar, doch nun stellte die zuständige Sicherheitsbehörde ihr Ergebnis vor. Wie das National Transportation Safety Board (NTSB) nach Abschluss seiner Untersuchungen bekannt gab, war wohl fehlende Orientierung des Piloten die Absturz-Ursache.

Der Pilot verlor in den Wolken die Orientierung

So soll Pilot Ara Zobayan, der ebenfalls beim Unglück starb, beim Flug durch die Wolken vermutlich „räumlich desorientiert“ gewesen sein, erklärte NTSB-Geschäftsführer Robert Sumwalt. Zobayan habe kurz vor dem Aufprall des Sikorsky S-76 in der Nähe von Los Angeles per Funk dem zuständigen Fluglotsen mitgeteilt, dass er im Steigflug sei. Allerdings machte der Helikopter plötzlich eine Linkskurve, geriet in Schräglage und sank. Der Pilot habe fälschlicherweise das Gefühl gehabt, dass der Hubschrauber aufstieg, obwohl er steil nach unten flog. Das sei typisch für räumliche Desorientierung, so Sumwalt weiter.

Außerdem sei es dem Piloten gesetzlich verboten gewesen, den Sichtflug in den Wolken fortzusetzen, er habe es aber dennoch getan. Außerdem hätten die Untersuchungen ergeben, dass Zobayan zuvor durch „selbst verursachten Druck“ trotz der widrigen Wetterverhältnisse an dem Flug festgehalten habe. Vanessa, die Witwe der US-Basketballlegende, hat nun Klage gegen die Helikopterfirma eingereicht.

Endlich Klarheit für die Hinterbliebenen

Damit gibt es nun für die Hinterbliebenen endlich Klarheit über den genauen Hergang des Unglücks. Technische Probleme am Helikopter waren zuvor bereits ausgeschlossen worden. Beim Absturz vor gut einem Jahr starben außer Kobe Bryant auch Tochter „Gigi“, sowie der Pilot und sechs weitere Menschen. Das Unglück hatte weltweit Bestürzung ausgelöst. Bryant galt als einer der besten Spieler in der gesamten NBA-Geschichte. Er hinterließ seine Frau und drei gemeinsame Kinder.

Zum ersten Todestag von Kobe und Tochter Gigi wandte sich Vanessa bei Instagram mit einer emotionalen Botschaft an die Follower: „Ich werde nie verstehen, warum oder wie diese Tragödie solch wundervollen, freundlichen und unglaublichen Menschen zustoßen konnte.“ (DA)