10.02.2020 16:18 Uhr

Kobe Bryant & Kirk Douglas: So rührend wurde ihnen bei den Oscars gedacht

Fotos: imago images / UPI Photo & imago images / Starface

Kobe Bryant und Kirk Douglas wurden unter anderem bei den Academy Awards geehrt. Die Oscar-Veranstaltung, die am Sonntag (9. Februar) im Dolby Theater in Los Angeles stattfand, zeichnete wie jedes Jahr die großen Filme und Produktionen des vergangenen Jahres aus.

Dabei wurde auch wieder nicht vergessen, in der ‚In Memoriam‘-Sparte den Stars zu gedenken, die leider nicht mehr dabei sein konnten.

Kobe Bryant & Kirk Douglas: So rührend wurde ihnen bei den Oscars gedacht

Troy Harvey / ©A.M.P.A.S.

Peinliche Panne

In diesem Jahr wurde zum Beispiel an den erst vor wenigen Tagen im Alter von 103 Jahren verstorbenen Schauspieler Kirk Douglas erinnert sowie an den Basketball-Star Kobe Bryant, der gemeinsam mit seiner Tochter letzten Monat in einem Helikopter-Absturz ums Leben kam.

Als Sängerin Billie Eilish, unterstützt von ihrem Bruder Finneas O’Connell am Klavier, ihre Version des Liedes ‚Yesterday‘ von den Beatles sang, wurde eine Videomontage der im letzten Jahr verstorbenen Stars gezeigt, an die die Gäste erinnert werden sollten.

Bryant und Douglas waren nur zwei dieser Geehrten, auch Rip Torn, Diahann Carroll, Robert Forster, Andre Previn, Doris Day, Peter Fonda, John Singleton und Peter Mayhew wurde Tribut gezollt.

Allerdings hatten die Organisatoren Film-Größen wie Luke Perry, Sid Hauf und Cameron Boyce vergessen. Regisseur Steven Spielberg moderierte das Segment an und erklärte: „Legenden und Ikonen. Unsere Freunde und Künstler an unserer Seite, die uns alle inspiriert und berührt haben.“