Montag, 22. Juli 2019 23:29 Uhr

König der Löwen: Wie Beyoncé trotz Abwesenheit auf’s Gruppenfoto kam

Derrick Salters/Wenn.com

US-Moderator und Schauspieler John Oliver hat gerade etwas bestätigt, was viele bereits vermuteten: Beyonce wurde in das offizielle Cast-Foto für die Realverfilmung von „König der Löwen“ nachträglich hinein gephotoshopped.

Der König der Löwen: Wie Beyonce trotz Abwesenheit auf's Gruppenfoto kam

Foto: Derrick Salters/Wenn.com

Das Foto hierzulande weniger bekannte Bild zeigt die Synchronsprecher der originalen Version Donald Glover (Simba) und Beyonce (Nala) sowie John Oliver, Seth Rogen und Billy Eichner (Zazu, Pumbaa und Timon), Chiwetel Ejiofor (Scar), Alfre Woodard (Sarabi), Eric André , Florence Kasumba und Keegan -Michael Key (die Hyänen Azizi, Shenzi und Kamari), JD McCrary (der junge Simba) und Shahadi Wright Joseph (die junge Nala).

„Sie war nicht da – nur Klebeband“

Als John Oliver zu Gast in Stephen Colberts „Late Show“ zu Gast war, verriet er: „Sie war nicht da. Nein, sie war nicht da … Ich glaube, fast alle anderen waren aber da.“ Hat da etwa wieder Beyonces Diva-Pendel zu sehr ausgeschlagen? Immerhin handelt es sich beim Cast-Foto schon um einen wichtigen Termin, auch für eine weltberühmte Sängerin.

Chiwetel Ejiofor saß vorne und sagte:‚‘ Du musst aufpassen, wo dein Fuß ist‘. Ich hab auf den Boden geguckt und da war nur dieses Stück Klebeband mit Beyonces Namen drauf “, fuhr John fort.

Tja, auf dem offiziellen Cast-Foto erstrahlt die 37-Jährige im Glanze ihrer Kollegen, obwohl sie gar nicht da war. Ein echtes (Photoshop-)Wunder!

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren