Sie hat die Kostüme gestaltetKönigin Margrethe II. bei „Nussknacker“-Premiere auf Bühne gefeiert

Königin Margrethe II. bei der Ankunft zur Aufführung. (smi/spot)
Königin Margrethe II. bei der Ankunft zur Aufführung. (smi/spot)

Getty Images/EMIL HELMS

SpotOn NewsSpotOn News | 28.11.2022, 14:45 Uhr

Die dänische Königin Margrethe II. nahm in Kopenhagen nach der Aufführung von "Der Nussknacker" den Applaus des Publikums entgegen. Sie hat für das Ballett die Kostüme und das Bühnenbild gestaltet.

Margrethe II. (82) wurde nach der Aufführung von „Der Nussknacker“ in Kopenhagen auf der Bühne gefeiert.

Der offizielle Instagram-Account des dänischen Königshauses postete ein Bild, auf dem sich die Königin nach der Premiere des Balletts im Tivoli-Konzertsaal auf der Bühne verbeugt.

Margrethe besuchte die Aufführung zusammen mit ihrem Sohn, Kronprinz Frederik (54). Der hatte wiederum seine Frau, Prinzessin Mary (50), und die beiden jüngeren Kinder des Paares, die gemeinsamen Zwillinge Vincent und Josephine (11), im Schlepptau. Königin Sonja von Norwegen (85) schaute ebenfalls als Ehrengast vorbei.

View this post on Instagram A post shared by DET DANSKE KONGEHUS 🇩🇰 (@detdanskekongehus)

Königin Margrethe II. liefert seit 2018 das „Nussknacker“-Bühnenbild

Die Königin hatte einen Anteil an der Aufführung des klassischen Weihnachtsballetts mit der Musik von Peter Tschaikowsky (1840-1893). Sie hat das Bühnenbild und die Kostüme entworfen. 2018 wurde „Der Nussknacker“ erstmals mit dem königlichen Kostüm- und Bühnenbild im Konzertsaal des Tivoli aufgeführt. Seitdem ist die Aufführung jedes Jahr zu Weihnachten in Kopenhagen zu sehen.

„Man hat eine mächtige Verantwortung“, sagte Margrethe II 2018 in einem Interview. „Denn man steht ja für das gesamte Aussehen, das Bühnenbild, die Kostüme“. Die Königin hat schon für andere Aufführungen des Tivoli die Kostümierung verantwortet. Dabei wurde sie vielfach für ihre farbenprächtigen Kreationen und den bodenständigen Umgang mit den Kollegen gelobt.

Margrethe II. ist für ihre künstlerische Ader bekannt und wird als Grafikerin und Malerin respektiert. Sie entwarf etwa verschiedene Briefmarken und gestaltete 1977 unter dem Pseudonym Ingahild Grathmer das Cover der dänischen Buchausgabe von „Der Herr der Ringe“. 2009 war sie bei „Die wilden Schwäne“ nach Hans Christian Andersen (1805-1875) erstmals für Kostüm und Ausstattung eines Films verantwortlich.