Donnerstag, 27. September 2018 20:59 Uhr

Kollegah: „Mache Frauen nicht wichtiger, als sie sind“

Foto: WENN

Mit mehreren Erfolgsalben, ausverkauften Tourneen und einem eigenen Fitnessprogramm gehört Kollegah zurecht zu den aktuell erfolgreichsten deutschen Rappern. Nun mischt er den Buchmarkt auf und nein, es ist keine Autobiografie!

Kollegah: "Mache Frauen nicht wichtiger, als sie sind"

Foto: WENN

In einer neuen bibliophilen Kostbarkeit gibt Kollegah Weisheiten weiter, sodass jeder es auch jeder vom Lauch zum Boss schaffen kann. Das Buch trägt nicht umsonst den Beititel: „Die 10 Boss-Gebote!“

In wenigen Schritten zum echten Boss

Kollegah wäre aber nicht Kollegah, wenn er auch in seinem Buch zu härteren Worten greifen würde. So nennt er seine Leser u.a. „unterfickte Total-Lauchs“. Und damit das nicht so bleibt, gibt es nun seinen Ratgeber!

Kollegah gibt in seinem Buch „Alpha“ Lebensweisheiten weiter

Foto: Riva Verlag

Die Ratschläge von Kollegah sind hierbei natürlich immer mit einem Augenzwinkern zu betrachten, wobei der Rapper aber auch mal ernst sein kann. So heißt es: „Ich muss es eigentlich nicht erwähnen, aber genauso wie mit Weltanschauung und Religion verhält es sich natürlich mit Hautfarbe, Ethnie, Rasse und Geschlecht. Befreie dich von allen Vorurteilen und begegne jedem Menschen als Individuum.“

Klischees, Sexismus und Frauen

Solche Aussagen bleiben aber eine Ausnahme. Eher lauten seine Tipps so: „Mache Frauen nicht wichtiger, als sie sind. Stelle sie nicht auf ein Podest oder erhöhe ihren Wert zu sehr. Das erzeugt nichts als Unwohlsein bei der Frau, denn es ist nicht ihre natürliche Rolle. […] Frauen sind wie Katzen. Rennst du ihnen hinterher, rennen sie weg, ignorierst du sie, kommen sie kuscheln.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Wenn man das Buch fertig gelesen hat, so hofft Kollegah, dass alle die richtige Boss-Einstellung eingenommen haben, die wie folgt klingen soll: „Ich liebe meine Freundin, denn sie ist das schärfste Stück Weib auf diesem Planeten. Ich krieg’ schon einen Ständer, wenn irgendwer ihren Namen ausspricht. Mein Job ist der geilste, trotzdem bin ich sofort weg, wenn er mich irgendwann abfuckt. Meine Homies sind immer da, wenn ich sie brauche, denn wir sind eine verdammte Familie und haben zusammen schon so ziemlich jede Bar und jeden Club dieses Landes abgerissen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren