Freitag, 13. August 2010 13:50 Uhr

Kommt Lindsay Lohan eher aus der Entzugsklinik?

Los Angeles. Schauspielerin Lindsay Lohan (24) könnte nach Angaben des Staatsanwalts womöglich früher aus der Entzugsklinik im Universitäts- krankenhaus in L.A. entlassen werden. Das Unschuldslamm wurde zuvor bekanntlich zu 90 Tagen hinter Gittern und dem anschließenden 90-tägigen Aufenthalt in der Reha-Klinik  verurteilt, weil sie gegen Bewährungsauflagen verstieß.

Nach nur 13 Tagen Gefängnisaufenthalt in Lynnwood verließ Lindsay am 2. August den Frauenknast und wurde anschließend in die Entzugseinrichtung eingewiesen.

Im Gespräch mit dem Magazin ‚E!Online‘ sagte Staatsanwältin Danette Meyers: „Meine Auffassung nach den Gesprächen mit (Anwältin) Shawn Chapman Holley ist, dass Miss Lohan früher aus der Behandlungseinrichtung entlassen werden könnte. Es sieht so aus, als ob das so von den Medizinern vorgeschlagen wird.“

Doch wann Lohan die Reha-Klinik vorzeitig verlassen kann, ist noch unklar.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren