In Las VegasKourtney Kardashian: „Sturzbetrunken“ auf eigener Hochzeit

Kourtney Kardashian - boohoo line launch Sept 2022 - Avalon BangShowbiz
Kourtney Kardashian - boohoo line launch Sept 2022 - Avalon BangShowbiz

Kourtney Kardashian - boohoo line launch Sept 2022 - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 27.10.2022, 12:10 Uhr

Kourtney Kardashian war während ihrer Hochzeit in Las Vegas „sturzbetrunken“.
Die Poosh-Gründerin und ihr Ehemann Travis Barker beschlossen, in den frühen Morgenstunden in Sin City zum Altar zu schreiten, nachdem sie im April die Grammy Awards besucht hatten.

Dreifache Mutter musste sich übergeben

In der One Love Wedding Chapel ging es dann schnell drunter und drüber, denn die dreifache Mutter musste sich in ihrem verkatert wirkenden Zustand übergeben. In einem Geständnis bei ‚The Kardashians‘ erzählte sie: „Ich habe mich nicht einmal daran erinnert, dass Elvis für mich gesungen hat, als ich zum Altar gegangen bin. Ich habe mich nicht daran erinnert, dass ich einen Blumenstrauß hatte.“ Sie erinnert sich jedoch daran, dass der Elvis-Imitator, der die beiden ehelichte, die 43-Jährige immer wieder mit dem Namen ihrer Schwester Khloe an.

Sturzbetrunken vor „Millionen“ Menschen

Sie erzählte ihrem Kumpel Simon Huck, dass sie „ohnmächtig“ wurde, weil sie so betrunken war, und zu Boden fiel. „Ich habe mich danach allerdings übergeben, mein Oberteil ausgezogen und meine Hose aufgeknöpft. Ich musste durch das Hotel zurücklaufen, während eine Million Leute ein Foto von mir machten.“

Travis fand das alles urkomisch und sagte grinsend: „Wenn das auch nur annähernd so war wie unsere richtige Hochzeit, dann bin ich wirklich begeistert, denn es war fantastisch. Es war so lustig.“