Freitag, 1. Juni 2018 12:20 Uhr

Kris Jenner blamiert ihre Enkelin North

Kris Jenner blamierte ihre Enkelin North vor ihrer ganzen Schule. Die 62-Jährige ist vielleicht für den großen Erfolg ihrer Töchter Kim, Kourtney, Khloé, Kendall und Kylie verantwortlich. Das hält sie aber nicht davon ab, ihre Enkelkinder von Zeit zu Zeit ein wenig zu blamieren.

Kris Jenner blamiert ihre Enkelin North

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

So auch die vierjährige North West, die Tochter von Kim Kardashian West und Kanye West, die sie Anfang der Woche mit einer blonden Perücke in die Schule brachte. Das Oberhaupt des Kardashian-Klans sagte gegenüber ‚Entertainment Tonight‘: „Gestern habe ich North zur Schule gebracht und sie hatten dort den ‚Crazy Hair‘-Tag. Deswegen habe ich eine blonde Perücke getragen, ich dachte, dann wäre ich die coole Oma. Aber North hat nur mit den Augen gerollt und hat sich wahrscheinlich ziemlich geschämt. Das war so lustig.“

Quelle: instagram.com

Neun Enkel

Kris hat mittlerweile neun Enkelkinder, den achtjährigen Mason, die fünfjährige Penelope, North und Reign, die beide drei Jahre alt sind, den zweijährigen Saint, die 18 Monate alte Dream, die vier Monate alte Chicago und True, die gerade einmal zwei Monate alt ist. Als Oma ist sie so zwar ständig auf den Beinen, aber es freut sie auch sehr, ihre Enkel aufwachsen zu sehen.

„Ich habe so viel Glück, weil wir alle nah zusammen wohnen und ich meine Enkel so sehr oft sehe, fast jeden Tag. Das ist das Beste. Man sieht sie aufwachsen und sich verändern und Zähne verlieren.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren