Samstag, 14. Juli 2018 19:50 Uhr

Kristen Bell wettert gegen Donald Trump

Schauspielerin Kristen Bell stellt sich jetzt vehement gegen die Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump. Der ließ bisher Tausende Kinder getrennt von ihren Eltern an der mexikanisch-amerikanischen einsperren.

Kristen Bell wettert gegen Donald Trump

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Bell äußerte jetzt ihr Mitleid gegenüber den auseinandergerissenen Familien. „Als Mutter ist meine Familie meine erste Priorität. Unterschätzen Sie nicht die Liebe der Familie“ appelliert die 37-Jährige. „Wenn sie eine Familie angreifen, greifen Sie alle Familien an. Und Familien kämpfen und schlagen zurück.“

Der „Bad Moms„-Star fügte noch hinzu: „Wir werden nicht ruhen, bis diese Kinder zurück sind, da wo sie hingehören.“ Bell selbst hat zwei Töchter mit Ehemann Dax Shepard.

Quelle: instagram.com

Engagierte Schauspielerin

Der Hollywood-Star ist außerdem Mitbegründerin von „This Bar Saves Lifes“, die Geld sammeln für „RAICES“ – eine Non-Profit-Agentur, die Gerechtigkeit für unversorgte Flüchtlinge, Migranten und ihre Familien fordert und diese auch berät. Mit „This Bar Saves Lifes“ kamen bisher schon 20.000 Dollar zusammen, um die Familien, die getrennt wurden, zu unterstützen.

Donald Trump stößt mit seiner „Null-Toleranz-Politik“ immer wieder auf internationale Kritik, auch unter Hollywood-Stars. Dazu gehört nun auch Kristen Bell. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren