Dienstag, 3. September 2019 11:08 Uhr

Kristen Stewart: Bringt ihre Sexualität die Karriere in Gefahr?

Foto: imago images / Italy Photo Press

Kristen Stewart wurde wegen ihrer Sexualität ein Karriereende vorausgesagt. Die Schauspielerin erlangte mit ihrer Darstellung der Bella Swan in den ‚Twilight‚-Filmen weltweite Berühmtheit.

Ihren Co-Star Robert Pattinson datete sie eine Weile, aktuell ist sie aber mit dem Model Stella Maxwell zusammen. Ihre Bisexualität wurde ihr bis jetzt noch nicht zum Verhängnis, doch angekündigt bekam sie ihr Karriereende bereits. Eine Marvel-Rolle würde sie so zum Beispiel nicht bekommen.

„Mit solchen Leuten möchte ich nicht arbeiten“

In einem Interview für die Oktober-Ausgabe des Magazins ‚Harper’s Bazaar UK‘ verriet die hübsche Brünette nun: „Mir wurde wortwörtlich gesagt: ‚Wenn du dir einfach selbst einen Gefallen tust und nicht in der Öffentlich mit deiner Freundin Händchen hältst, dann könntest du vielleicht eine Rolle in einem Marvel-Film bekommen.‘ Mit solchen Leuten möchte ich nicht arbeiten.“

Deshalb wählt die Schauspielerin ihre Projekte genau aus. Solche Kommentare hört sie aber immer wieder.

„Ich denke, ich wollte einfach mein Leben genießen. Und das hatte eben Vorrang davor, mein Leben zu schützen, denn indem ich es schützte, habe ich es ruiniert. Warum sollst du nicht rausgehen können, mit wem du zusammen bist, oder in einem Interview darüber reden?“ Das komplette Interview ist in der britischen Ausgabe ab dem 5. September zu lesen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren