Freitag, 6. Januar 2012 15:49 Uhr

„Kristen Stewart war eine sehr glückliche Braut“

Los Angeles. Auf den vierten Teil der ‚Twilight‘ Saga, der Ende letzten Jahres in die deutschen Kinos kam, haben Fans ja sehnlichst gewartet, vor allem auf die thematisierte Hochzeit und natürlich das Brautkleid von Kristen Stewart waren die Meisten sehr gespannt. Das Kleid, welches angeblich auch versteigert werden soll, wurde bekanntlich von der Designerin Carolina Herrera kreiert.

In der neuen Ausgabe des Hochzeitsmagazins ‚Town & Country Weddings‘ verrät die Designerin wie die Anprobe für das Kleid, die angeblich für die Herstellung sechs Monate brauchte um fertig zu werden (irgendwie muß man ja den Preis rechtfertigen), ablief: „Wir haben drei Anproben gehabt. Als Kristen es anzog und über ihre Schulter in den Spiegel schaute, war sie sehr bewegt. In dem Augenblick war sie keine Schauspielerin oder ein Charakter in einem Film, sondern einfach eine Braut, eine sehr glückliche!“

Das Kleid, welches ein Mix aus der Beschreibung von Stephenie Meyer’s Buch und den Vorstellung von Herrera selbst ist, entspringt einer Vorlage der Designerin, die sie seit 25 Jahren perfektioniert hat.

„Ich berücksichtigte den Charakter Bella und Kristens Schilderungen und was dieser Fantasiecharakter wohl wählen würde, für den besonderen Tag in ihrem Leben. Es ist aus Krepp-Satin mit zwei Einsätzen auf der Vorderseite und Ziernähten aus Seidenfäden. Der Auschnitt ist schlichtes V, genug um die Schlüsselbeine zu sehen. Der vordere Ausschnitt ist Oval mit Spitze. Es ist sehr romantisch und all diese Details ergeben Bella’s ganz speziellen Stil und ihre Persönlichkeit“, beschreibt Herrera das 35.000 Dollar teure Kleid.

Fotos: wenn.com, Promo

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren