26.10.2020 19:50 Uhr

„Krümels Stadl“ am Ende: Kult-Kneipe wird dicht gemacht

Seit dem das Coronavirus weltweit wütet, sieht es in der Gastronomie ganz düster aus. Davon kann auch die Mallorca-Gastronomin und "Goodbye-Deutschland"-Star Krümel ein Liedchen singen.

imago images / Spot on Mallorca

Marion Pfaff, die als Schlagersängerin Krümel eine bislang bei deutschen Touristen angesagte Bar in der Touristen-Hochburg Paguera führt, ist eine der Leidtragenden der Corona-Pandemie. Nun hat sie anscheinend einen sehr radikalen Entschluss fassen müssen.

„Es hat sich ausgefeiert“

Aufgrund der Corona-Regelungen darf Krümel ihren Mini-Club nach dem Lockdown im Frühjahr erneut nicht mehr öffnen und hat somit auch keine Einnahmen. Auf Instagram erklärt sie deswegen ihre radikale Entscheidung: „Ich habe keine Lust mehr und gebe gerne Krümels Stadl in Paguera ab. Auf Mallorca hat es sich ausgefeiert. Die Regierung schafft, was sie immer wollte, keine Party mehr auf Malle.“

Corona-Regeln erneut verschärft

Denn die spanische Insel Mallorca hat ihre Corona-Regelungen bis in den April verlängert, wie Krümel auf Instagram schreibt: „Neuer Alarmzustand bis April 2021, Ausgangssperre ab 23:00 Uhr, nur noch 6 Personen bei privaten Treffen… das wird auch nichts mit einer Sommersaison 2021. Ich habe keine Lust mehr und gebe gerne @kruemels_stadl in Paguera ab.“

Krümel will verkaufen

Die Gastronomin und Sängerin überlegt deswegen sogar, Mallorca zu verlassen: „Ich stelle mir momentan vor, wo ich dann mit meiner Familie hingehen soll. Ich sehe auf Mallorca überhaupt keine Perspektiven. Ich sehe momentan auf Mallorca keine Alternative. Ich bin schockiert darüber und es macht mir Sorgen.“

Sie geht sogar noch weiter und erklärt: „Ich bin so weit, mein Baby zu verkaufen. Es tut mir in der Seele weh. Es war immer für mich eine Schatztruhe. Es stand für Erfolg, ich habe viel mit meiner Familie zusammen gekämpft, um dahin zu kommen, wo wir waren.“

Ob es wirklich so weit kommen wird, wird die Zeit zeigen…