02.07.2020 19:19 Uhr

„Krümels Stadl“: Kaum eröffnet, rückt die Polizei an

Marion Pfaff von Krümels Stadl in Paguera auf Mallorca hatte am 1. Juli 2020 ihr kleines Lokal endlich wieder eröffnen wollen. Doch mitten in der spontan organisierten Opening-Party rückte plötzlich die Polizei an.

imago images / nicepix.world

Nach rund drei Monaten pandemiebedingten Berufsverbot muss Pfaff – bekannt aus der VOX-Auswanderserie „Goodbye Deutschland“ nun um die gesamte Saison bangen. „Wir haben ein strenges Hygienekonzept, wo wir uns strikt daran halten müssen. Die Künstler dürfen beispielsweise nicht mehr auf der Theke singen. Es dürfen nur 31 Gäste hier drin Platz nehmen“, sagte sie vor einem Polizeieinsatz am Mittwochabend der Seite „kukksi.de“.

Und weiter: „Sobald das Maß überschritten wird, darf keiner mehr rein. Das sind sehr viele Sachen, die wir beachten müssen.“

"Krümels Stadl": Kaum eröffnet, rückt die Polizei an

imago images / nicepix.world

Verwarnung für Krümels Stadl

Schließlich rückte die Polizei mit mehreren Fahrzeugen an, weil einige Gäste nicht an ihrem Platz saßen und keinen Mund-Nasen-Schutz trugen.

„Die Tischabstände haben gepasst und drin war auch alles okay“, erklärte anschließend Daniel Pfaff. „Für die Polizisten war vor allem das Problem, dass einige keine Masken getragen haben“. Die Beamten sprachen eine Verwarnung aus und zogen wieder ab. „Die Beamten haben auch gesagt, dass es gut wäre, wenn wir einen Security-Mann an der Tür hätten, welcher den Leuten zu Tisch führt“.

Rückblickend plauderte Marion Pfaff über die Zeit während der Corona-Pandemie. „Abgesehen von der wirtschaftlichen Situation war die Zeit aber dennoch schön für uns. Denn wir haben als Familie sehr viel Zeit verbracht, was wir sonst nie gemacht haben. In den letzten 10 Jahren waren wir kaum am Strand. Ich habe außerdem wieder meine Leidenschaft zum Gitarre spielen entdeckt“.

Das könnte Euch auch interessieren