„KUWTK“: Kim Kardashian weint wegen Eheproblemen mit Kanye West

"KUWTK": Kim Kardashian weint wegen Eheproblemen mit Kanye West
"KUWTK": Kim Kardashian weint wegen Eheproblemen mit Kanye West

IMAGO / ZUMA Press

04.06.2021 21:30 Uhr

In der neuen Folge von "Keeping Up With The Kardashians" macht sich Kim Kardashian heftige Vorwürfe wegen der Eheprobleme mit Kanye West.

Die schwerwiegenden Eheprobleme von Kim Kardashian (40) mit ihrem berühmten Ex-Lebenspartner Kanye West (43) zählten zu den Hauptthemen in der aktuellen Folge von „Keeping Up With the Kardashians“.

In der letzten Episode vor dem Serienfinale kommende Woche weinte die Ich-Darstellerin bittere Tränen während des Familienurlaubs am Lake Tahoe.

Sie fühlt sich wie eine Versagerin

Das langsame Zerbrechen ihrer Ehe trifft die Unternehmerin sichtbar hart. Kim Kardashian kann nicht glauben, dass sie erneut vor dem Scherbenhaufen einer zerbrochenen Ehe steht. Sie gestand ihren Schwestern unter einem Sturzbach von Tränen:

„Ich fühle mich wie eine Versagerin. Das ist meine dritte Ehe. Ja, ich fühle mich wie eine verdammte Versagerin. Mir fällt dazu nichts mehr ein. Ich will einfach nur glücklich sein.“

Selbstvorwürfe

Die vierfache Mutter schob sich alleine das Ende der Ehe zu. Sie sagte:

„Ich kann das ehrlich gesagt alles nicht mehr. Warum ändert sich seit Jahren nichts? Er zieht jedes Jahr in einen anderen Staat, während ich mein Leben zusammenhalten muss und die Kinder erziehen. Er ist zweifelsohne ein toller Vater. Er hat einen großartigen Job gemacht. Ich denke, er verdient eine Frau, die ihn in jedem Schritt unterstützt, die ihm überall hin folgt und mit nach Wyoming zieht – ich kann das aber nicht tun. Er sollte eine Partnerin haben, die ihn immer unterstützt, mit ihm reist und alles macht.“

Ob Kim Kardashian hier die alleinige Schuld zuschieben sollte, ist fraglich. Man erinnere sich nur daran, wie der Rapper 2019 ohne Absprache mit seiner Familie der Welt verkündete, dass er in seine Heimatstadt Chicago zurückziehen werde. Wir bezweifeln, dass irgendeine Frau mit vier Kindern, einer eigenen Karriere und einem eigenen Kopf ein solches Hin und Her mitmachen würde.

Schlussstrich

Der Familienurlaub am Lake Tahoe war für Kim Kardashian eine Achterbahn der Gefühle. Nach dem großen Heulkrampf folgte dann die Resignation. Als Schwester Khloé ihr liebevoll anbot, dass sie mit ihr immer über ihre Probleme sprechen kann, antwortete die Ich-Darstellerin nur trocken:

„Es gibt ehrlich gesagt nichts mehr, worüber man reden könnte. Verstehst du, ich will nicht mehr mit den ständigen Streitereien leben.“

Familie unter Anspannung

Auch für die Familie der Eheleute ist die Trennung nicht leicht. Zum einen trauern sie mit ihrer Schwester um das Ende ihrer Beziehung, zum anderen müssen sie Kim Kardashian extrem schlechte Laune aushalten.

Khloé Kardashian (37) verriet in der aktuellen Folge: „Kim hat hinter der Kamera gerade mit Problemen in ihrer Beziehung zu kämpfen. Es ist schwer für uns, weil Kim offensichtlich viel von ihrer Frustration, Traurigkeit und Wut auf uns umlenkt. Aber wer kennt es nicht, manchmal regt man sich dann schrecklich über Dinge auf, die eigentlich nichts mit dem Grund für die Wut zu tun haben.

Die tränenreiche Episode wurde im Herbst 2020 gedreht. Wir wissen alle, wie es weiter ging. Die Ehe von Kim Kardashian und Kanye West endete tatsächlich. Im Februar 2021 reichte die Ich-Darstellerin die Scheidung ein.