06.06.2020 22:45 Uhr

Kylie Jenner: Insta-Follower gekauft?

Foto: Imago Images / MediaPunch

Für Kylie Jenner läuft es in den Medien nicht ganz gut. Nachdem ihr vom „Forbes“-Magazin der Titel „jüngste Milliardärin“ kürzlich wieder aberkannt wurde, bekommt sie nun auch noch Probleme in Sachen Instagram, die Plattform, die sie überhaupt erst zu dem macht, was sie ist.

Die Beauty-Mogulin hat seit ihrem Beitritt auf der Foto-Sharing Plattform stolze 179 Millionen Follower gesammelt. Besonders in letzten 12 Monaten hat es das Kardashian-Küken geschafft, die Abonnentenzahlen auf ihrer Seite zu steigern, mit satten 41,1 Millionen neuen Fans. Doch einige Social-Media-Nutzer sind sich nicht sicher, ob das mit rechten Dingen zugeht.

Sie vermuten, dass die 22-Jährige ihre Instagram-Gefolgschaft mit Bots und gefälschten Accounts erweitert haben könnte.

Quelle: instagram.com

„100 Millionen Follower am Arsch“

User stellten fest, dass eine große Zahl ihren Abonnenten falsche Benutzernamen und Konten zu haben scheinen – was nur darauf hindeuten kann, dass Jenner sie gekauft hat, um ihr Insta-Erscheinungsbild zu verbessern.

Es ist schwer zu sagen, ob die Fan-Theorien über die Authentizität von Kylies Followern korrekt sind, aber das hat nun dazu geführt, dass viele User die Kosmetik-Millionärin auf Twitter angreifen. Einer wütete: „Sie hat Millionen von falschen Followern. Alle gekauft …“ Ein anderer schrieb: „Niemand schaut sich das an, niemand folgt dir, außer den gefälschten Nichtbenutzer-Konten. Du kaufst sie! 100 Millionen Follower AM ARSCH!“

„Ihre Fans sind so falsch wie ihr Geld“, fügte ein anderer Twitter-Nutzer hinzu.

Zu wenige Likes  für so viele Follower?

Auch heißt es: „Die Kardashians sollten aufhören, so viele falsche Follower zu kaufen. Die Wahrheit ist, dass sie sich gerade super lächerlich machen und zwar auch mit ihren Veröffentlichungen. Nur ein paar Likes für die große Anzahl von „Followern“, die sie haben. Hahahahaha bye.“

Kylie ist bei den meistabonnierten Personen auf Instagram auf Platz 5, hinter Fußballer Cristiano Ronaldo, Popstar Ariana Grande, Schauspieler Dwayne „The Rock“ Johnson und Sängerin Selena Gomez.

Das könnte Euch auch interessieren