05.03.2020 08:28 Uhr

Kylie Jenner: Pulver statt Muttermilch

imago images / ZUMA Press

It-Girl Kylie Jenner entschloss sich dagegen, ihre Tochter Stormi nach der Geburt zu stillen.

Die 22-jährige Jung-Unternehmerin fütterte ihre heute zweijährige Tochter Stormi nicht mit Muttermilch, sondern griff stattdessen auf Milchpulver zurück, wie ihre Schwester Khloe Kardashian nun verriet. Auch Khloe hatte nach der Geburt ihrer Tochter True Probleme damit, diese an die Brust anzulegen, weshalb sie sich Rat bei ihren Schwestern Kylie und Kim Kardashian holte, wie sie in einem gemeinsamen YouTube-Video mit Kourtney verriet.

„Ich fragte Kim und ich wusste, dass Kylie nicht stillen wird, das war von Anfang an ihre Entscheidung. Sie fand HiPP-Milch aus Deutschland“, erklärte Khloe. Kylies Entscheidung, Stormi nicht zu stillen, brachte damals eine Menge Kritik hervor – die Lip Kit-Mogulin selbst äußerte sich nie dazu.

Wieder mit Travis Scott zusammen?

Derweil werden seit kurzer Zeit Gerüchte laut, Kylie und der Vater ihrer Tochter, Rapper Travis Scott, sollen wieder zusammen sein. Nachdem die beiden sich im Herbst letzten Jahres trennten, scheint sich nun ein Liebes-Comeback anzubahnen.

Kylie Jenner: Pulver statt Muttermilch

imago images / ZUMA Press

Wie ein Insider dem ‚People‘-Magazins verriet, wolle sich das (Ex-)Paar jedoch nicht unter Druck setzen lassen. Die Stars würden es derzeit einfach genießen, Zeit miteinander zu verbringen. „Die Dinge zwischen Kylie und Travis laufen super. Sie sind sehr glücklich. Kylie will ihre Beziehung in keine Schublade stecken. Aber es scheint, als würden sie sich mit keinen anderen Leuten treffen“, enthüllt der Vertraute.