Samstag, 23. Februar 2019 09:09 Uhr

Kylie Jenner streicht Jordyn Woods komplett aus ihrem Leben

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Nach der Betrugs-Affäre um Khloe Kardashians Ex Tristan Thompson und Kylie Jenners bester Freundin Jordyn Woods, ist Letztere aus dem Haus von Kylie ausgezogen.

Kylie Jenner streicht Jordyn Woods komplett aus ihrem Leben

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Nun verscherbelt Kylie im Internet ihren Lip-Gloss namens ‚Jordy‘ – vermutlich als Reaktion auf den Betrugsskandal rund um Jordyn Woods. Die 21-jährige Kosmetik-Milliardärin scheint mehr als wütend zu sein.

Quelle: instagram.com

Nun tritt das junge Mitglied des Kardashian/Jenner-Klans noch einmal virtuell nach und verscherbelt in ihrem Online-Shop einen roten Lip-Gloss namens ‚Jordy‘. Als Ausdruck der ehemaligen Freundschaft zwischen den beiden 21-Jährigen scheint Kylie das Produkt offenbar so schnell wie möglich loswerden zu wollen und verhökert es mittlerweile für umgerechnet knapp 11 Euro. Verglichen mit dem ursprünglichen Preis, der um sage und schreibe 50 Prozent höher lag, ist das wohl ein eindeutiger Seitenhieb gegen Jordyn.

Wie geht es mit Tristan weiter?

Aber auch der 27-jährige Sportler Tristan Thompson muss bereits mit den Konsequenzen seines Verhaltens Vorlieb nehmen. Nachdem seine Freundin Khloé von dem erneuten Betrug erfuhr, trennte sich die Jeans-Designerin nämlich sofort von dem Vater ihrer Tochter True.

Quelle: instagram.com

Die Beziehung der beiden war allerdings schon vor der Geburt der Kleinen angeschlagen, denn nur wenige Wochen, bevor das kleine Mädchen zur Welt kam, erfuhr die ‚Keeping Up With The Kardashians‘-Darstellerin durch die Medien vom ersten Seitensprung ihres Freundes. Trotzdem versuchte sie, die Beziehung zu retten und zu kitten, was kaputt war. Damit dürfte es nun allerdings endgültig vorbei sein…

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren