Dienstag, 5. Juni 2012 16:49 Uhr

Kylie Minogue: In ihrer Beziehung steckt viel harte Arbeit

Für Kylie Minogue steckt in einer Beziehung viel harte Arbeit. Die australische Sängerin (‚All the Lovers‘), die aktuell mit dem spanischen Model Andrés Velencoso liiert ist, findet, dass die Liebe nicht immer einfach ist.

„Man muss an der Liebe arbeiten“, betont Kylie Minogue deshalb gegenüber der Zeitschrift ‚Hello!‘. „Ich habe nie daran geglaubt, dass die Ehe das Nonplusultra sein würde. Es gibt Menschen, die denken, dass eine Liebesgeschichte ein gesamtes Leben anhalten sollte. Ich sage mir, dass es solange anhalten wird, wie es anhält; damit gibt es weniger Enttäuschungen.“

Das habe sich mit der Zeit so entwickelt, enthüllt die 44-Jährige, die sich über ihre Vorstellung von Liebe „klar“ wird. „Toleranter, weniger fordernd“, umschreibt Minogue das Ergebnis ihrer bisherigen Entwicklung. „Ich bin heute sehr glücklich, weil Andrés vollkommen respektiert, wer ich bin. Ob ich von der Bühne komme und großartig aussehe oder aufwache und anders aussehe, für ihn ist das alles dasselbe. Und wenn ich ohne Grund außer Kontrolle gerate und mir tausende Fragen stelle – Wer bin ich? Was will ich? Wo gehe ich hin? – dann ist er da.“

Nachdem die Musikerin nach ihrer Brustkrebs-Diagnose im Jahr 2005 die Krankheit schließlich besiegen konnte, ist sie nun mit Velencoso glücklicher als je zuvor und findet es toll, mit ihm zusammen zu sein. „Ich bin geheilt und sehr verliebt, das hilft“, so Minogue. „Andrés ist attraktiv, nett und jemand, mit dem man sehr leicht leben kann.“ (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren