Montag, 14. Januar 2019 12:38 Uhr

Lady Gaga in tiefer Trauer um ihr Pferd

Lady Gaga trauert über den Verlust ihres geliebten Pferdes Arabella – das Tier liegt im Sterben, wie die Sängerin via Instagram wissen ließ.

Lady Gaga in tiefer Trauer um ihr Pferd

Foto: Brian To/WENN.com

Pop- und mittlerweile auch Leinwand-Star Lady Gaga hat bei den Critics’ Choice Awards, die am gestrigen Sonntag (14. Januar) verliehen wurden, richtig abgeräumt. Zwei Trophäen konnte sie einheimsen. Allerdings wird der Erfolg überschattet von einem privaten Drama: Ihr Pferd Arabella liegt derzeit im Sterben.

„Mädchen, wo willst du hin?“

Quelle: twitter.com

Gaga schrieb im Rahmen einer Instagram-Story am Sonntag: „Ich fühle mich so geehrt und gesegnet, heute Abend gemeinsam mit Glenn Close sowohl den Preis als beste Darstellerin wie auch für den besten Song gewonnen zu haben. Mein Herz explodiert vor Stolz. Doch es macht mich traurig, berichten zu müssen, dass ich nach der Show erfuhr, dass mein Engel von einem Pferd, Arabella, im Sterben liegt. Ich eile nun zu ihr, um mich zu verabschieden. […] Sie ist und war ein schönes Pferd. Unsere Seelen waren eins. Wenn sie Schmerzen hatte, hatte ich sie auch. Ich werde nie die Momente vergessen, die wir miteinander teilten. […] Ich wünsche dir, dass dein Schmerz nun endet, und dass sich die Tore des Himmels für dich öffnen. Ich liebe dich. Mädchen, wo willst du hin?“

Zwei Preise für Gaga

Nähere Angaben zum Zustand des Tieres machte die 32-Jährige allerdings zunächst nicht. Lady Gaga hatte den Schimmel an Weihnachten 2015 von ihrer Plattenfirma geschenkt bekommen. Ein Jahr danach kaufte sie den Hengst Trigger, es kamen später zwei Fohlen zur Welt.

Lady Gaga wurde am Sonntagabend in Los Angeles mit zwei Kritiker-Filmpreisen ausgezeichnet – für ihren Song „Shallow“ und als beste Schauspielerin in „A Star Is Born„. Diesen Preis teilte sich die Amerikanerin mit Glenn Close. (CI/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren