Samstag, 26. Oktober 2019 22:37 Uhr

Lady Gaga kassierte Schelte von Amanda Knox

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Lady Gaga (33) wollte einen tiefsinnigen Post abliefern und kassierte dafür eine ordentliche Schelte von Amanda Know.

So hat sich Lady Gaga das sicher nicht vorgestellt. Am Donnerstag tweete die Sängerin die kurze Botschaft: „Fame is Prison“ – freiübersetzt mit „Ruhm ist wie ein Gefängnis“.

Mit diesen Worten wollte die „A Star is Born“-Überfliegerin sicherlich zum Ausdruck bringen, wie der Hype um ihre Person sie in ihrer Privatsphäre beschneidet und sie von daher ähnlich wie ein Gefängnis in ihren Freiheiten einschränkt.

Amanda Knox sah diesen Post aber als das, was er ist: ziemlich oberflächlich und privilegiert. Sie kommentierte den Tweet mit: „I hear you but … Prison is Prison“, was man frei mit „Ich höre, was du sagen willst … aber nichts ist wie Knast.“

4 Jahre unschuldig hinter Gittern?

Und die junge Amerikanerin muss es wissen. Die Mord-Anklage gegen sie ging 2007 weltweit durch die Medien. Knox wurde damals beschuldigt, ihre Mitbewohnerin in der italienischen Universitätsstadt Perugia kaltblütig ermordet zu haben. Sie verbrachte insgesamt vier Jahre hinter Gittern, zwei davon in Untersuchungshaft und noch mal zwei nach der ersten Verurteilung 2009 im Gefängnis, welche 2011 revidiert wurde.

Erst nach dieser langen Zeit im Gefängnis kamen die Richter des Berufungsschwurgerichts zu der Entscheidung, dass Knox und ihr damaliger Partner unschuldig seien.

Etliche der Twitter-User schlossen sich der Meinung von Amanda Knox an. In unzähligen Kommentaren wird Lady Gaga vorgeworfen, dass ihr Lebensstil mit all seinen Konsequenzen nur sehr wenig mit den Beschränkungen gemein hat, die echte Knastis oder auch nur arme Menschen täglich erleben.

Die Sängerin schwieg bisher zu der ganzen Kontroverse, löschte den Tweet aber auch nicht.

Das könnte Euch auch interessieren