15.02.2020 13:52 Uhr

Lady Gaga macht sich selbst einen Heiratsantrag

imago images / ZUMA Press

Lady Gaga machte sich anlässlich des Valentinstages selbst einen Heiratsantrag. Die 33-jährige Sängerin feierte den romantischen Tag mit einer Portion Selbstliebe.

Sie findet die Vorstellung, man könne Liebe nur an einem Tag im Jahr zeigen, allerdings „bescheuert“ und glaubt, dass jeder Mensch sich in der Lage fühlen sollte, „an jedem Tag im Jahr“ zu lieben. In letzter Zeit wurde die Künstlerin immer wieder mit Michael Polansky gesichtet und auch die Instagram-Beiträge der Musikern sprechen dafür, dass sie und der Geschäftsmann schwer verliebt ineinander sind.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga) am Feb 14, 2020 um 10:50 PST

In einem Statement, das Gaga im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Freundin und Mode-Aktivistin B. Åkerlund für den Shopping-Dienstleister ‚Klarna‘ abgab, bezieht sie sich auf eine Tradition, nach der Frauen nur am 29. Februar, also nur jedes Schaltjahr, einen Antrag machen dürfen.

„Bescheuerte Vorstellung“

Die Sängerin sagt darin: „Die Vorstellung, dass eine Frau nur an einem Tag alle vier Jahre einem Mann einen Antrag machen darf, ist so absolut bescheuert! Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich daran glaube, dass jede Person jeden Geschlechts jedem Akt der Liebe für jeden Ausdruck verleihen sollte, an jedem Tag im Jahr. Um also dieser altbackenen Tradition entgegen zu wirken, habe ich mich dazu entschieden, Ja zu mir selbst zu sagen! Und ich trage diesen Ring heute mit Stolz, um mich und jeden daran zu erinnern, dass die einzige Zustimmung, die man braucht, um zu lieben, von einem selbst kommt.“

Die ‚Get What You Love‘-Kampagne von ‚Klarna‘ ermutigt Menschen dazu, einen Heiratsantrag wie und wann sie möchten zu machen. David Sandström von dem Unternehmen fügte hinzu: „Genau wie Lady Gaga glauben wir bei Klarna, dass der Status Quo bestehen bleibt, wenn Traditionen nicht herausgefordert werden.“