Mittwoch, 11. Dezember 2013 14:59 Uhr

Lady Gaga mit schwerer Atemnot bei Auftritt in London

Lady Gaga schnappt ordentlich nach Luft.

Lady Gaga mit schwerer Atemnot  bei Auftritt in London

Der schrille Popstar ließ sich vor ihrem Auftrit in der O2 Arena in London am vergangenen Wochenende einen Sauerstofftank vom Notarzt bringen. Die ‚Do What U Want‘-Sängerin rief vor ihrem Auftritt beim ‚Capital FM’s Jingle Bell Ball‘ am Sonntag (10. Dezember) die Ambulanz des St. John-Krankenhauses, um ihr eine Sauerstoffflasche zu bringen.

Ein Insider erzählt der englischen Zeitung ‚Daily Mirror‘: „Gaga hatte auch extra Sauerstoff auf ihrer vergangenen Tour dabei, sie ist darauf bei ihrer Arbeit mittlerweise angewiesen. Es ist von ihrer Entourage übersehen worden, deshalb wurde jemand der St. John-Ambulanz losgeschickt, um einen Kanister zu holen. Gaga hat ein sehr anstrengendes Jahr hinter sich und sieht es einfach als eine benötigte medizinische Vorkehrung. Reiner Sauerstoff gibt ihr Energie und beruhigt sie.“

In der Vergangenheit musste sich der 27-jährige Popstar einer Hüftoperation unterziehen und war in Folge dessen für gewisse Zeit auf einen Rollstuhl angewiesen. Zudem trennte sich Gaga von ihrem langjährigen Manager Troy Carter und war durch den – verglichen mit ihrem Album ‚Born This Way‘ – mäßigen Erfolg ihrer neuen Platte ‚ARTPOP‘ belastet.

Gaga hatte bei ihrem ‚Jingle Bell Ball‘-Auftritt Verspätung, da sie auf ihren knapp 30-Zentimeter-Absätzen Mühe hatte, aus der Umkleide zu ihrem Piano zu stöckeln. Später traf sie die Beckham-Familie backstage und sprach eine Weile mit Victoria, David und deren vier Sprösslingen. Auch Autogramme gab die Sängerin ihnen, nachdem sie von der Modedesignerin darum gebeten wurde. Die Musikerin wurde gesehen, als sie Beckham-Tochter Harper “knuddelte“ und sich insgesamt sehr gut mit dem Superstar-Pärchen verstand. (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren