Freitag, 20. Mai 2011 17:02 Uhr

Lady Gaga will endlich Geschichte schreiben

New York. Lady Gaga will nicht nur Musik, sondern auch Geschichte schreiben. Der exzentrischen Popsängerin reicht es nicht, mit ihren Songs weltweit die Charts zu stürmen – sie will auch noch in 100 Jahren für ihre Taten in aller Munde sein.

Sie erklärt: „Das ist mein größter Traum. Ich beschäftige mich nicht so sehr damit, dass ich im Jahr 2011 Relevanz habe. Es ist mir wichtiger, dass ich noch in 100 Jahren relevant bin. Ich will ein großes Erbe hinterlassen.“

Zu ihren Songs und Bühnen-Shows lässt die 25-Jährige sich von verschiedenen Orten inspirieren, wobei ihr neustes Lied ‚Scheiße‘ nach einem Besuch in einem Berliner Club entstand. „Ich schrieb ‚Scheiße‘ in Berlin. Ich war vorher in einem wunderbaren Club namens ‚Lab.Oratory‘ gewesen. Da werden öfter verrückte Fetisch- und Sex-Partys abgehalten. Das hat mich stark an die ganzen Orte in New York erinnert, in denen ich früher als Tänzerin aufgetreten bin.“

Wenn sie mal nicht arbeitet, zieht Gaga es indes vor, alleine zu sein, wie sie weiter verrät: „In meiner Freizeit mache ich generell nicht viel mit anderen Leuten“, gesteht die Star-Blondine. „Ich bin gerne alleine. Das ist wichtig für mich und es gibt mir eine gute Balance zum Rest meines Lebens. In meinem Beruf bin ich immer von vielen Menschen umgeben. Deshalb bin ich gerne alleine.“

Trotz allem umgebe sie sich mit Menschen, die sie bei all dem Rummel um ihre Person auf den Boden der Tatsachen halten. „Manchmal kriege ich Angst, dass ich mich selbst verliere; dass mir alles zu viel wird. Zum Glück gibt es viele Menschen, die sich um mich kümmern.“ (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren