Donnerstag, 2. Januar 2020 08:48 Uhr

Lamar Odom versteigert seine Klunker

imago images / MediaPunch

Lamar Odoms verpfändete Championship-Ringe könnten etwa 90.000 Euro einbringen. Der ehemalige Basketball-Star bekam die funkelnden Klunker, als er mit den Los Angeles Lakers die beiden Meisterschaften in den Jahren 2008/2009 und 2009/2010 gewann.

Auf dem Tiefpunkt seiner Drogenphase verscherbelte er beide Ringe für wenige Hundert Dollar in einem Pfandladen. Jetzt könnten sie bei einer Auktion umgerechnet etwa 45.000 Euro das Stück einbringen. Wie TMZ berichtet, sollen die Ringe Teil der Versteigerung sein, die im Februar bei Heritage Auctions stattfinden wird.

Mehrere Schlaganfälle hinter sich

Erst vor Kurzem sprach der 2,08m-Riese und Ex-Ehemann von Khloé Kardashian über die schwierige Zeit, in der er von Drogen abhängig war. 2015 nahm er sogar eine Überdosis und war später geschockt, was dieser Vorfall mit seinem Körper anrichtete. Der Star erlitt 12 Schlaganfälle und sechs Herzinfarkte während er nach der Überdosis in einem Bordell in Nevada im Koma lag. Das sei für ihn allerdings der nötige Weckruf gewesen, wie er später verriet.

Seitdem habe er Probleme mit seinem Erinnerungsvermögen und auch sein Langzeitgedächtnis sei langfristig geschädigt worden. Seine Balance und seine Sportlichkeit seien ebenfalls nicht mehr das, was sie mal waren. Scheint so, als habe Odom aus dieser schweren Zeit wirklich einiges mitgenommen – nur nicht den hohen Wert seiner Championship-Ringe.

Das könnte Euch auch interessieren