30.09.2008 18:04 Uhr

Langhaariger Russell Crowe: „Ich hasse lange Haare“

Hollywoodstar Russell Crowe (44) freut sich ganz und gar nicht über seine Haarpracht. Für seine Rolle als Sheriff in dem Streifen „Nottingham“ musste sich der Australier eine wallende Mähne wachsen lassen. Er selbst sagte dazu in der US-Sendung „Extra“: „Ich hasse es, lange Haare zu haben. Es ist als ob man mit einem toten Koala auf dem Kopf rumläuft.“ Sein letzter Film „Der Mann der niemals lebte“ war da schon spaßiger. Vor allem da er nicht widerstehen konnte, seinem Schauspielkollegen Leonardo DiCaprio einen Streich zu spielen. „Ich habe gewartet, bis er in der Maske saß, dann bin ich an ihm vorbeigelaufen und habe ‚Hatschi’ gemacht. Dann habe ich mir eine Sprayflasche genommen und davon ein bisschen in sein Gesicht gespritzt und natürlich hat er angenommen, dass es Schleim ist.“ Dass der 44-Jährige DiCaprio mit Streichen ärgert, nimmt dieser gelassen. „Ich bin wirklich glücklich. Das hat mich seit Jahrzehnten aufgeregt.“ (BangMedia) Bis zu sechs der großen Hollywood-Studios waren angeblich an einem Bieterwettstreit für „Nottingham“ beteiligt, den letztlich „Universal Pictures“ für sich entschied.

Russell Crowe gestern Abend bei „Jay Leno“ FOTOS … und mit langem Haupthaar und Sohn Tennyson am 15. September: FOTOS

Das könnte Euch auch interessieren